XTrainerz von Aftershokz – Die Kopfhörer für unter Wasser

XTrainerz von Aftershokz – Die Kopfhörer für unter Wasser

28. September 2019 0 Von Kammi.Net

Die XTrainerz von Aftershokz halten mehr als nur Schweiß und Regen aus. Mit den XTrainerz kann man sogar Schwimmen gehen und bekommt dabei auch noch richtig guten Klang.

Erster Eindruck

Ich habe hier bereits die Trekz Air von Aftershokz getestet und diese haben mich bereits begeistert. Jetzt gibt es die nächste Generation der Bone Conduction Kopfhörer. Das sind einmal den Aeropex und den XTrainerz, welchen ich hier im Test habe.

Die XTrainerz übertragen als Bone Conduction Kopfhörer den Sound über die Wangenknochen direkt ins Ohr. Das Hörerlebnis ist dabei überraschend gut. Ich war von der Klangqualität der Trekz Air schon begeistert, aber die XTrainerz klingen noch einmal besser.

Tragekomfort

Die Trekz Air besitzen eine strukturierte Oberfläche, die auf den Wanken sitzt, was alles andere als unbequem ist, aber die glatte, weiche, silikonartige Oberfläche der XTrainerz ist einfach noch einmal ein bequemer und angenehmer zu tragen.

Sie sitzen aber auch sehr stabil am Kopf, ohne zu drücken. Egal welcher Sportart man damit nachgeht, sie bleiben am Kopf und man muss sich nie Sorgen machen, dass das sie verrutschen oder gar herunterfallen könnten. Dabei wiegen sie gerade einmal 30g. Auch mit Basecap und Brille stören die XTrainerz nicht und können immer noch ohne Beeinträchtigungen getragen werden.

Design

Das Design hat sich zu den Trekz Air kaum verändert. Allerdings sind die Schallköpfe kleiner geworden und die Auflagepads und der Bügel auf der Rückseite haben jetzt weiße Punkte. Ich finde das Design sehr gelungen. 

Außerdem gibt es die XTrainerz neben dem “Schwarzen Diamant” hier im Test, auch noch in weiteren Farben, wie “Saphirblau”, “Aquamarin” und “Rubinrot”.

Wasserdichte Sport-Kopfhörer

Die XTrainerz sind perfekt für den Sport und besitzen ein IP68 Rating. Dass die Ohren immer noch komplett frei sind ist beim Joggen oder Radfahren ein wichtiger Punkt für die Sicherheit ist, da man immer noch sein gesamte Umgebung wahrnehmen kann. 

Dank des IP68 Ratings halten sie aber nicht nur Schweiß und Regen aus, sondern können sogar unter Wasser getaucht werden. Hier kommt noch ein weiter Punkt der XTrainerz zum Tragen. Diese besitzen nämlich kein Bluetooth, sondern haben einen internen Speicher von 4GB für Musik.

Bluetooth funktioniert nämlich nicht unter Wasser. Da die XTrainerz speziell auch für die Nutzung beim Schwimmen gedacht sind, ist dieser interne Speicher so wichtig.

Wer lieber diese Kopfhörer mit Bluetooth haben möchte, müsste auf die Aeropex zurückgreifen. Die Areopex haben zwar nur ein IP67 Rating, was aber eigentlich immer noch genug Wasser aushält, solange man damit nicht schwimmen geht.

XTrainerz überzeugen klanglich

Der Klang der XTrainerz konnte vom ersten Moment an überzeugen. Unter Wasser klingen sie aber tatsächlich noch einmal besser. Zusätzlich haben sie auch noch einen speziellen Unterwassermodus, den man gezielt aktivieren kann. Ich hätte nie gedacht, das diese Kopfhörer noch einmal den Klang unter Wasser verbessern.

Wenn man dann einmal keine freien Ohren beim Sport braucht, kann man auch Ohrenstöpsel verwenden, um das Klangerlebnis zu verbessern. Die XTrainerz klingen zwar schon so unheimlich gut, aber so kann man eben noch mehr rausholen.

Im Lieferumfang sind übrigens extra Unterwasser-Ohrstöpsel enthalten.

Laden und Daten übertragen nur mit extra Ladeschale

Daten überträgt man mit der mitgelieferten Ladeschale. Damit das IP68 Rating hier leichter erreicht werden kann, gibt es keinen USB-Anschluss. Über den USB-Anschluss kann man dann Musik auf die XTrainerz übertragen. Da hier kein Bluetooth vorhanden ist, ist keine Übertragung mit dem Smartphone möglich. Wer Musik von seinem Smartphone Musik hören will, muss auf die Aeropex zurückgreifen.

Geladen werden sie dann natürlich ebenfalls über die Ladeschale. Der Akku hält ungefähr 8 Stunden mit einer Ladung durch.

Fazit zu den XTrainerz

Wer also richtig gute Sportkopfhörer haben will und häufiger schwimmen geht, wird von den XTrainerz begeistern sein. So braucht man beim Sport sein Smartphone nicht mehr dabei haben und kann trotzdem Musik hören.

Mit 170 € gehören sie zum mittleren Preissegment, aber von der Verarbeitung und dem Klang bekommt man hier schon eher ein Produkt der gehobenen Klasse.