Amazfit Bip U Pro – Test

Amazfit Bip U Pro – Test

24. Februar 2021 0 Von Charly Charles Check

Seit fast einen Monat teste ich nun die Amazfit Bip U Pro. Auf diesem Wege noch einmal ein Dankeschön an c.n.1834. Die Person hat mich nämlich auf Instagram auf die neue Amazfit Bip U aufmerksam gemacht.

Die etwas bessere Bip U Pro kostet in der UVP nur minimal mehr, daher habe ich mich für einen Test der Bip U Pro entschieden.

Amazfit Bip U Pro vs. Bip U

Die einzigen Unterschiede der beiden Modelle sind, dass die Bip U Pro zusätzlich ein GPS Modul verbaut hat sowie die Alexa Integration  mit dabei ist. Ich bin mit der Amazon Sprachassistentin in der Bip U Pro eigentlich auch sehr zufrieden. Aber nur wenn ich die Fragen oder Befehle auf Englisch stelle. Leider hat es Amazfit immer noch nicht geschafft den Amazon Voice Assistant auf Deutsch zu programmieren. Sehr schade, da ich die Option daher nicht oft nutze und es wahrscheinlich für euch auch nicht so interessant ist.

Es soll ein Update kommen, aber das hat Amazfit auch schon vor ein paar Monaten für das Amazfit Band 5 versprochen. Ich warte immer noch und melde mich bei euch, wenn das Update endlich gekommen ist.

Erstes Fazit

Falls ihr euch noch erinnern könnt, vor langer Zeit hatte ich mal die Amazfit Bip hier auf dem Kanal getestet. Ich glaube, dass das sogar mein erstes Produkt von Amazfit war und ich muss zugeben, dass mich die smarte Uhr damals richtig begeistert hat.

Hier habe ich nun also den Nachfolger getestet. Die Bip U Pro und ich bin zwar noch nicht beim Fazit, aber insgesamt gesehen habe ich mich wieder in die neue Uhr verliebt.

Einzig im direkten Vergleich gefällt mir nicht, dass Amazfit das Display gewechselt hat. Es ist zwar nun glücklicherweise größer mit 1,43 Zoll, aber es ist nun ein TFT LC-Display verbaut. Leider kein transreflektives Always-On Display mehr, wie noch bei der Bip die ich vor über 2 Jahren getestet hatte.

Das heißt, dass das Display von der Bip U Pro nur durch anheben des Arms oder durch Drücken der einen Taste an der Seite aktiviert werden kann.

Lieferumfang – Amazfit Bip U Pro

Kommen wir nun aber erst einmal zum Lieferumfang. Für die um die 60 Euro bekommt ihr neben der Bip U Pro auch noch ein Ladekabel sowie eine Bedienungsanleitung.

Für den genannten Preis besteht das Gehäuse der Uhr natürlich nur aus Kunststoff. Dadurch ist das Tragegewicht angenehm leicht mit 31g. Gegen den Tragekomfort kann ich auch nichts sagen. Mit der Zeit vergisst man, dass man überhaupt eine Uhr umhat.

Ein schwarzes Silikonarmband ist an der Bip U Pro schon angebracht. Glücklicherweise ein 20 mm Wechselarmband. Ihr habt also eine riesen Auswahl an Armbändern zum Wechseln, da die meisten auf dem Markt diese Formgröße plus diesen Verschluss haben.

Verarbeitung – Amazfit Bip U Pro

Bei der Verarbeitung ist mir nichts Negatives aufgefallen. Das 2.5D Corning Gorilla Glas 3 schützt das Display ausreichend gut. Jetzt nach mehreren Wochen habe ich noch keine Kratzer auf dem Displayglas entdeckt.

Beim Silikonarmband hat mir sehr gut gefallen, dass an der Lasche ein Dorn angebracht ist, welcher beim Zumachen der Uhr im Loch des Armbands platz findet. So rutscht das Armband dann wenigstens nicht immer aus der Lasche wieder heraus.

Display und Bedienelemente

Vorne sehen wir das Display mit dicken Rändern rundherum. Da man mittlerweile randlose Displays gewohnt ist bei vielen technischen Geräten, fällt das hier anfangs etwas auf. Vor allem das sogenannte Kinn unter dem Display ist etwas dick geraten für meinen Geschmack.

Rechts gibt es die einzige Taste an der gesamten Bip U Pro. Auf der Rückseite befinden sich die Sensoren für die Pulsmessung und die Pins, um den Akku zu laden.

Genau zwischen Rückseite und rechten Rahmen finden wir oben das interne Mikrofon für die Amazon Sprachassistentin.

Alexa auf der Amazfit Bip U Pro

Da ich es gerade erwähnt habe, komme ich noch einmal kurz zu der Funktion. Ihr müsst euch mit eurem Amazon Konto innerhalb der Zepp App anmelden und dann kann es eigentlich schon losgehen.

Ihr könnt nun mit der Uhr euer Smart Home zu Hause steuern. Timer via Sprache starten. Genauso auch den Wecker stellen, Erinnerungen einrichten, Lebensmittel auf die Einkaufsliste setzen, nach dem Wetter fragen, fragen wo der nächste Starbucks sich befindet, Fragen zu Allgemeinwissen stellen, Wörter übersetzen und so weiter.

Beispiel: turn off the Wohnzimmer light. Turn on wohnzimmer light. Wohnzimmer light blue.

Aber das alles eben leider nur auf Englisch. Sie antwortet auch nur auf Englisch. Das regt mich mittlerweile schon ein wenig auf, dass Amazfit das versprochene Update immer noch nicht geliefert hat. Weil ich finde das ein sehr cooles Feature, was für mich die Bip U Pro noch einmal zusätzlich aufwerten würde.

Damit das funktioniert muss aber euer Smartphone mit der Bip U Pro verbunden sein.

Anpassungsmöglichkeiten

Ich habe mir übrigens die Sprachassistentin auf die Taste gelegt. Man kann nämlich im System einstellen, welche Anwendung geöffnet werden soll, wenn der Button ca. ein bis zwei Sekunden gedrückt wird.

Allgemein kann man Amazfit typisch vieles einstellen und anpassen. Komplett herunterfahren geht ebenfalls. Die weitere Steuerung im System geht über das Touchdisplay, welches sehr gut funktioniert.

Performance – Amazfit Bip U Pro

Auch die Performance kann ich hier jetzt schnell abhandeln. Es ruckelt nichts und man kommt butterweich durch das System und durch die Anwendungen.

Watchfaces

Beim Startbildschirm haben wir unser gewähltes Watchface. Es gibt eine große Auswahl von Amazfit selbst, auch anpassbare bzw. modulare Watchfaces und es gibt aber auch noch genügend weitere Drittanbieter für Watchfaces der Bip U Pro. Neben der Zepp App kann ich euch auch bei Android die App „notify for Amazfit“ empfehlen. Hier gibt es auch noch die eine oder andere Einstellungsmöglichkeit die ihr unter der Zepp App nicht findet.

Zepp App

Die originale Zepp App habe ich euch schon öfters gezeigt. Ich mag diese vom Aufbau und aber auch die Informationen sind hier sehr interessant. Vor allem das Schlaftracking ist ausführlich und gut.

Track-Funktionen

Mit dem Tracking allgemein war ich sehr zufrieden. Wir haben hier einen Schrittzähler, Pulsmesser, den erwähnten Schlaftracker, eine SpO2 Messung (hiermit wird die Sauerstoffsättigung im Blut gemessen), Zyklustracking und GPS ist ebenfalls verbaut.

Das GPS und GLONASS Tracking hat bei mir in Berlin gut funktioniert. Es ist mir aktuell zu kalt für mehrere Jogging-Sessions, aber ich war einmal laufen, dann habe ich den Weg auch bei einem sehr langen Spaziergang getrackt und am Ende wurde mir der richtige Weg auf der Karte angezeigt. Sowie natürlich auch die sonstigen Trackingdaten, wie Puls, Geschwindigkeit und weiteres.

Die 15 wichtigsten Sportarten habt ihr direkt unter Training bei der Bip U Pro und unter „mehr Sport“ findet ihr noch viele weitere Sportarten. Insgesamt bietet die Uhr mehr als 60 Trainingsmodi.

Euer Schwimm-Training könnt ihr natürlich auch tracken, da die Bip U Pro eine Wasserfestigkeit von 5 ATM vorweisen kann.

Wegen der Pulsdaten wird euer Stresslevel und auch euer PAI Status im Laufe des Tages gemessen und mit der Notify App wird euch auch noch angezeigt, ob euer Puls höher als sonst dauerhaft ist und das soll euch darauf aufmerksam machen, dass ihr eventuell Fieber habt. Die Notify App gibt diese Funktion als ein kleines Corona Warnsystem an.

Benachrichtigungen – Amazfit Bip U Pro

Ansonsten könnt ihr mit der neuen Amazfit Bip U Pro auch Nachrichten lesen, dabei werden auch Emojis angezeigt, aber nicht alle…ihr könnt die Musik auf dem Smartphone mit der Uhr steuern, die Wetterdaten mehrerer Tage aufrufen mit Uhrzeit für Sonnenaufgang und Untergang und weiteres. Schade ist etwas, dass beispielsweise die Luftfeuchtigkeitszahl so nah am Rand steht, dass ein kleiner Teil abgeschnitten wird.

Display Teil 2

Ansonsten war und bin ich aber mit der Darstellung auf dem Display sehr zufrieden. Alles ist gut auf Deutsch übersetzt, die Auflösung ist scharf und die Farben gefallen mir für ein LC-Display richtig gut. Ausreichend hell ist das Display ebenfalls. Es gibt insgesamt 4 Helligkeitsstufen. Leider aber nur manuell. Eine automatische Regulierung ist nicht möglich.

Ein AMOLED Panel wäre aber natürlich meine Wunschvorstellung gewesen.

Fazit – Amazfit Bip U Pro

Ich kann euch die Amazfit Bip U Pro empfehlen. Die damalige Bip hatte mich zwar mehr umgehauen und das Displayart von dem Vorgänger finde ich immer noch etwas besser, da ich einfach bei einer Uhr ein always on Display haben möchte. Der Akku war bei der Bip auch besser.

Wir haben hier bei der Bip U Pro ein 230 mAh Akku verbaut und kommen damit über eine Woche aus. Ich kam gut und gerne auf 10 Tage. Es hängt aber natürlich davon ab, wie ihr die Uhr nutzt. Ich hatte die Benachrichtigungen immer aktiviert und die Pulsmessung auf jede halbe Stunde. Schlaftracking habe ich ungefähr 3-mal in der Zeit genutzt.

Wenn ihr aber jeden Tag joggen geht und dann eben auch GPS nutzt usw., dann kann der Akku auch schneller alle gehen. Das wieder aufladen dauert ca. 2 stunden.

Für ein Preis von um die 60 Euro ist die Bip U Pro aber auf jeden Fall ein sehr interessante Smartwatch bzw. Fitness Tracker. Wenn ihr die Bauform mögt, dann führt fast kein Weg an dieser vorbei. Von Xiaomi gibt es ja die Mi Watch Lite, ebenfalls mit GPS, in diesem Preisbereich. Aber ich fand die Bip U Pro etwas besser. Warum und wieso erzähle ich euch vielleicht demnächst in einem extra Video.

Falls ihr übrigens kein GPS und auch keine Sprachassistentin, die ja aktuell eh nur auf Englisch funktioniert, dann schaut euch auch gerne die Amazfit Bip U ohne Pro an. Diese ist wie erwähnt baugleich nur ohne GPS und ohne internes Mikrofon. Je nach Angebot könnt ihr dann vielleicht auch noch etwas Geld sparen.

43,90€
49,90€
Auf Lager
3 new from 43,90€
3 used from 38,10€
as of 27. Juli 2021 15:49
Amazon.de
49,90€
Auf Lager
11 new from 49,90€
as of 27. Juli 2021 15:49
Amazon.de
54,60€
59,99€
Auf Lager
26 new from 54,60€
2 used from 33,16€
as of 27. Juli 2021 15:49
Amazon.de
89,90€
Auf Lager
3 new from 88,00€
6 used from 78,96€
as of 27. Juli 2021 15:49
Amazon.de