Amazfit GTR 2 Test – Schicker Fitness Tracker mit Voice Control & Alexa

Amazfit GTR 2 Test – Schicker Fitness Tracker mit Voice Control & Alexa

21. Januar 2021 0 Von Charly Charles Check

Von der Amazfit GTR habe ich in der Vergangenheit viel gehört, diesen smarten Tracker konnte ich damals aber nie richtig testen. Das ist jetzt beim Nachfolger Amazfit GTR 2 anders. Ich habe sie gerade um meinen linken Arm und erzähle euch direkt alles was ihr meiner Meinung nach wissen müsst.

183,92 €
Amazon

Lieferumfang

Beginnen wir mit dem Lieferumfang. In der Amazfit typischen Verpackung befindet sich neben der GTR 2 eine Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen sowie ein magnetisches USB-Ladekabel.

Varianten

Es gibt aktuell zwei GTR 2 Modelle. Eine stainless steel Variante, klassisch mit silbernem Gehäuse sowie Lederarmband und die sportlichere Variante, welche ich getestet habe. Diese ist komplett in Schwarz gehalten und hat ein Silikonarmband plus Aluminiumgehäuse. Wobei die Unterseite übrigens jedoch komplett aus Kunststoff ist.

Preis

Im Moment könnt ihr beide smarten Uhren für knapp 170 – 180 Euro käuflich erwerben. Als Software ist hier was Amazfit eigenes installiert. Das heißt ihr könnt hier keine Google Wear oder sonstige SmartWatch Software erwarten, die es zulässt, weitere Apps zu installieren.

Die „Apps“, die hier drauf sind, können nicht ergänzt werden, außer Amazfit macht dies über ein Update.

Software

Aktuell bin ich auf der Software-Versionsnummer 5.0.7.1. Weitere Updates erwarte ich aber sehr gespannt, auch weil noch die eine oder andere Funktion von Amazfit versprochen wurde, welche hoffentlich bald nachgereicht wird.

Watchfaces

Was jedoch ergänzt werden kann sind die Watchfaces. Auf der Uhr können glaube ich, bis der interne Speicher voll ist Watchfaces gespeichert werden. Bis 21 habe ich jedenfalls noch welche installiert und dann aufgehört.

Viele weitere findet man dann noch innerhalb der Zepp App. Hier im Shop kann man sich seine Favoriten auf die Amazfit GTR 2 synchronisieren bzw. laden.

Der smarte Tracker unterstützt zusätzlich auch Custom-Watchfaces von Drittanbietern, falls einem die Auswahl innerhalb der Zepp App nicht ausreicht.

Display – Amazfit GTR 2

Was beim Betrachten der Watchfaces auf der GTR 2 noch auffällt, ist das wirklich sehr geile Display. Wir sind das von Huami schon gewohnt, aber es muss dennoch noch einmal erwähnt werden.

Das 1,39 Zoll große AMOLED Display ist farblich beeindruckend sowie natürlich auch von seinen perfekten Schwarzwerten her. Mit 326 ppi ist die Darstellung auch richtig schön scharf. Beim Display gibt es nichts zu meckern und ich gucke immer wieder sehr gerne rauf. Ein Always-On-Display kann aktiviert werden und ich habe das durchgehend in meinem Test genutzt. Ich finde es irgendwie wichtig, dass meine Uhr die ganze Zeit die Uhrzeit anzeigt und nicht erst beim Arm heben.

Man kann für das „Immer-an-Display“ ein Zeitfenster planen, es ständig aktiviert haben oder die Uhr entscheiden lassen, indem man „smart“ auswählt.

Insgesamt sieht die Uhr sehr viel edler als noch die GTR 1 aus oder auch andere Modelle der Konkurrenz, was glaube ich daran liegt, dass die Lünette verkleinert wurde und diese ebenfalls direkt unter dem Corning Gorilla Glas 3 liegt, welches Display und Rand schützt.

Design und Verarbeitung

Mit nur 10,7mm ist das Gehäuse sehr dünn und fällt am Arm so gut wie gar nicht auf. Mein Modell aus Aluminium wiegt leichte 31,5g und die Edelstahl-Variante 39g.

Die Verarbeitung ist sehr gut. Das betrifft das Gehäuse mit einem Durchmesser von 46mm, die Buttons und auch das 22mm Silikonarmband hat eine gute Qualität.

Das Armband lässt sich auf beiden Seiten ganz einfach mit dem Standard-Schnellverschluss austauschen. Das heißt ihr könnt auch gerne bei der Sportversion auf ein Lederarmband oder weiteren Varianten wechseln.

Dank der Klassifikation nach ATM5 ist schwimmen und duschen mit der GTR 2 unproblematisch.

Auf der Kunststoffrückseite finden wir den BioTracker 2 PPG Pulsmesser für eben die minütliche bis halbstündige Pulsmessung sowie auch für die Blutsauerstoffsättigungsmessung. Der SpO2-Wert kann also auch von der GTR 2 gemessen werden.

Was wir hinten aber auch noch finden sind die Ladepins, ein verbautes Mikrofon und ein Lautsprecher.

Bedienung

Die Bedienung kann über drei Wege geschehen. Über die beiden Tasten rechts, über das Touchdisplay und via Offline-Sprachassistenten.

Die oberste Taste mit rotem Akzent ist dafür da, um schnell wieder zum Watchface zurückzukommen und um in das Appmenü zu kommen. Die zweite Taste kann frei belegt werden. Ab werk öffnet ihr damit die Workout Anwendung.

Offline Sprachassistent

Der Amazfit eigene Offline-Sprachassistent funktioniert jedoch aktuell leider nur, wenn ihr die GTR 2 auf Englisch stellt und die Sprachbefehle ebenfalls auf Englisch stellt. Macht ihr das innerhalb der Zepp App, dann ploppt ein neuer Punkt in den Einstellungen der Uhr auf und auch in der App.

Hier könnt ihr nun auswählen, ob ihr immer zur Uhr sprechen wollt, sobald das Display aktiviert wurde oder 5 Sekunden danach bzw. 5 Sekunden nachdem ihr den Arm zu euch bewegt habt.

Dieses Feature funktioniert sehr gut und ich kann mir vorstellen, dass das ausgereift eine Funktion werden könnte, die ich bei jeder Uhr sehen will. Vor allem beim Sport fand ich es sehr interessant. Man kann der GTR 2 einfach sagen, dass jetzt ein Workout gestartet werden soll und auch, dass dieser beendet werden soll. So muss man mit den schwitzigen Händen den Fitness Tracker nicht mehr anfassen und am Display hin und her wischen. Weil leider kann aktuell das Workout nicht via den Tasten an der Seite beendet werden.

Mit dem Offline-Sprachassistenten könnt ihr auch die ganzen Widgets, wie die Wetter-Informationen und so weiter öffnen, ohne die Uhr berühren zu müssen. Außerdem lässt sich die Musik ebenfalls via Sprache steuern. Leider, leider aber nur die lokal auf der Uhr gespeicherte. Wenn ihr die Musiksteuerung auf der GTR 2 für eure abgespielte Musik auf dem Smartphone aktiviert, dann könnt ihr die Musik zwar via Touchdisplay mit der Uhr steuern, aber nicht via Sprachbefehl.

Inerner Speicher – Amazfit GTR 2

Die Amazfit GTR 2 hat ein 3GB großen internen Speicher verbaut. Die Audiodateien könnt ihr nur via Zepp App auf die Uhr laden. Das heißt die Dateien müssen vorher auf dem Smartphone landen und werden dann via WLAN 2,4GHz Signal auf die Uhr geladen. Ein bisschen Zeit sollte man für viele Tracks mitbringen.

Die Musik kann dann sogar über den verbauten Lautsprecher der GTR 2 gehört werden oder eben über Bluetooth Kopfhörer, die man einfach mit der Uhr koppeln kann. Theoretisch ist die GTR 2 also autark nutzbar beim Workout und man braucht nicht wirklich ein Smartphone. Ich aber leider schon, da ich keine Musik auf meiner Festplatte gespeichert habe, sondern nur via Spotify Musik höre und das geht leider mit der GTR 2 nicht.

Lautsprecher

Der angesprochene Lautsprecher klingt besser als von so einer manch teureren Smartwatch, die ich in der Vergangenheit getestet habe.

Musik kann man darüber nicht lange genießen, aber ich war positiv überrascht. Eine Hörprobe könnt ihr oben im Video hören.

Was ich aber wirklich sehr schade finde ist, dass Sprachnachrichten die auf das Smartphone kommen und dann natürlich auch auf die Uhr nicht abhören kann. Auf dem Display steht dann nur Sprachnachricht und Dauer. Das wäre ein Feature, welches ich mir wünschen würde. Die weiteren Benachrichtigungen werden gut angezeigt und auch fast alles. Fotos nicht, aber dafür so gut wie alle Emojis werden grafisch auf der Uhr angezeigt. Umlaute auch.

Telefonieren – Amazfit GTR 2

Wenn eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone besteht, keine normale, sondern man muss über die Uhr das Smartphone einzeln noch einmal koppeln, dann kann dank verbautem Mikrofon und Lautsprecher auch mit der GTR 2 telefoniert werden, sofern das Smartphone natürlich in Bluetooth Reichweite liegt. Das hatte mich leicht überrascht, weil ich nicht damit gerechnet habe, dass die GTR 2 das auch kann.

Tracking-Features

Neben den typischen Trackerfunktionen, wie Schritte zählen, Schlaf sowie Nickerchen tracken (was beides übrigens sehr gut funktioniert), dem Stress-Tracking, dem PAI-Wert, der 24h Pulsmessung, der Messung der Blutsauerstoffsättigung, dem Menstruationszyklus, können auch die sportlichen Aktivitäten getrackt werden. Davon sind mehr als in meinen Fall nötig vorhanden. Ich denke jeder wird seine Sportart dort finden.

Dank verbautem GPS-Modul kann auch die Strecke getrackt werden und später sieht man alle Daten aller Trackingfunktionen vereint innerhalb der Zepp-App.

Bei mir hat das GPS-Tracking in Berlin sehr gut funktioniert. Ich habe aber von hier und da gehört, dass das GPS-Tracking im Wald oder auch so ganz gerne mal aussetzt. Davon kann ich nicht berichten, aber da ich davon öfters gehört habe, sollte man es sich genau überlegen, ob man sich die GTR 2 holt, wenn man viel Wert auf genaues GPS-Tracking setzt.

Innerhalb der Zepp App könnt ihr noch ein paar Einstellungen verändern, wenn nötig und auch die Updates auf die Uhr laden.

Alexa – Amazfit GTR 2

Amazfit hat versprochen, dass bald ein Update mit Amazons Alexa kommen soll. Beim Amazfit Band 5 ist das Feature ja schon vorhanden, aber funktioniert leider immer noch nicht auf Deutsch und auch noch nicht richtig zuverlässig. Mit der GTR 2 kann man Amazons Sprachassistentin noch gar nicht aktivieren. Ich hoffe, dass das Update bald kommt und dass es dann auf Deutsch auch zufriedenstellend funktioniert. Falls das der Fall ist, dann werde ich euch bei mir hier mindestens in der Community Funktion Bescheid geben.

Akku

Der Akku ist 471 mAh groß und soll für eine 14-tägige Akkulaufzeit ausreichen. Wenn das Always On Display und der Sprachassistent nicht aktiviert sind, dann kommt man auf die 14 Tage. Wenn man jedoch alles aktiviert hat, dann kam ich nicht über 6 Tage.

Fazit – Amazfit GTR 2

Wenn das Update mit der Amazon Sprachassistentin und der Offline Sprachassistent, dann auch auf Deutsch funktioniert, dann finde ich die Amazfit GTR 2 wirklich sehr gut. Auch weil mir die Workout Funktion nicht das Wichtigste ist und wenn das GPS-Modul mal spinnen sollte, dann würde ich das nicht schlimm finden.

170 bis 180 Euro ist natürlich aber auch nicht supergünstig. Jedoch finde den Tragekomfort und auch das Design plus die anderen angesprochenen Features so gut, dass man auf jeden Fall darüber nachdenken sollte, wenn man sich eine smarte Uhr zulegen möchte.

109,90€
119,90€
Auf Lager
4 new from 109,90€
6 used from 72,97€
as of 15. Mai 2021 01:48
Amazon.de
109,90€
Auf Lager
3 new from 89,00€
10 used from 82,20€
as of 15. Mai 2021 01:48
Amazon.de
139,90€
199,00€
Auf Lager
8 new from 139,90€
1 used from 119,97€
as of 15. Mai 2021 01:48
Amazon.de
169,90€
Auf Lager
4 new from 169,90€
4 used from 149,21€
as of 15. Mai 2021 01:48
Amazon.de
169,90€
Auf Lager
3 new from 169,90€
5 used from 150,10€
as of 15. Mai 2021 01:48
Amazon.de