Amazfit Stratos 2S Smartwatch – Test

Amazfit Stratos 2S Smartwatch – Test

1. Oktober 2020 0 Von Charly Charles Check

Die Amazfit Stratos 2S ist ein edleres Fitness Tracker Modell mit gutem Funktionsumfang. Was ihr genau zu erwarten habt, erfahrt ihr jetzt hier.

Ganz wichtige Info zu Anfang. Installiert nach der Einrichtung erst einmal alle Updates. Es sind schon ein paar und dann habt ihr den vollen Funktionsumfang und das System ist dann auch komplett auf Deutsch.

Am Anfang war ich erst leicht enttäuscht vom System, aber nach den Updates hat die Uhr mich überzeugt. Die Updates macht ihr übrigens nicht über die Zepp App, sondern direkt über die Uhr. Ihr müsst in den Einstellungen auf der Stratos euer WLAN einrichten und dann kann es auch schon losgehen.

Übrigens könnt ihr nicht nur euer WLAN mit der 2S verbinden, sondern eine Bluetooth Verbindung könnt ihr ebenfalls mit euren Kopfhörern zum Beispiel aufbauen. Bevor ich aber tiefer in die coolen Features der Uhr einsteige, kommen wir erst einmal zum Lieferumfang. Dort hatte mich auch eine Sache positiv überrascht…

Lieferumfang

Beim ersten Auspacken habe ich richtig gestaunt, dass Amazfit hier eine mega edle Verpackung für den Preis produziert hat. Innen ist alles mit einem sanften Stoff- oder so eine Art Kunstwildlederüberzog eben überzogen.

Ich war sehr überrascht. Man denkt, dass man sich eine teure Uhr gekauft hat. Daumen hoch dafür. Wir haben für ein UVP von 129,99 Euro neben der Smartwatch selbst eine Ladestation, wo die Uhr leicht eingerastet werden muss zum Laden, eine Bedienungsanleitung und jetzt kommt es…es ist auch noch ein zweites Armband gratis mit dabei. Das hatte mich extrem positiv überrascht. Damit hätte ich nicht gerechnet.

Direkt an der Uhr ist schon ein Kunstlederarmband angebracht und wir finden aber eben noch ein sportliches schwarzes Silikonarmband im Lieferumfang.

Design & Verarbeitung – Amazfit Stratos 2S

Wie die Verpackung und das Kunstlederarmband schon vermuten lassen haben wir hier eher eine stylische Uhr als einen reinen Outdoor Fitness Tracker für den Sport. Das ist natürlich auch möglich, aber das Design ist hier eben komplett anders.

Wir haben eine Keramik-Lünette, um das Saphir-Glas herum. Die drei Buttons rechts sind aus Metall und der Rest besteht aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff im coolen Carbon Look.

In der Diagonalen misst das Uhrengehäuse 4,8cm und die Höhe beträgt 1,5cm. Mit 60g wiegt die Smartwatch zwar mehr als die bekannten Fitness Tracker, aber dennoch finde ich den Tragekomfort sehr gut. Mit 60g ist die Uhr auch im Vergleich nicht besonders schwer, aber man merkt hin und wieder das man eine Uhr am Armgelenk trägt. Was ich aber hier ganz gut finde, denn dieses Modell hier ist auch vorzeigbar bzw. schaue ich mir auch gerne öfters am Tag an.

Die Amazfit Stratos 2S hat eine IP68 Klassifizierung. Wasserdichtigkeit ist also bis zu 50 Metern gegeben. Schwimmen, duschen und tauchen stellen daher kein Problem dar.

Display – Amazfit Stratos 2S

Neben den drei Tasten an der Seite könnt ihr die Uhr auch über das Touchdisplay steuern. Das farbige Display ist 1,34 Zoll groß und hat eine Auflösung von 320 x 300 Pixeln. In der Stratos wurde ein sogenanntes transreflektiertes Display verbaut. Das beudetet, dass das Display keine Hintergrundbeleuchtung benötigt und einfallendes Licht einfach reflektiert.

Das geile bei dieser Technologie ist, dass das Display sozusagen dauerhaft an ist. Standardmäßig habt ihr hier ein Always-On-Display. Das ist mir persönlich wichtig bei einer Uhr. Ich will gleich die Uhrzeit ablesen können.

Sobald man den Powerbutton drückt wird jedoch auch Hintergrundbeleuchtung dazugeschaltet, wenn es benötigt wird. Ein Nachteil von transreflektierten Displays ist jedoch eine nicht so gute Blickwinkelstabilität und die Farben kommen nicht so knackig rüber, wie wir es von AMOLED Displays gewohnt sind.

Mich hat diese hier verbaute Displayart aber voll überzeugt. Besonders bei direkter Sonnenstrahlung spielt die Uhr ihre Vorteile aus. Das Display ist dann sehr gut ablesbar. Dafür nimmt die Ablesbarkeit bei Low Light etwas ab im direkten Vergleich mit anderen Displayarten, dann kann aber natürlich die Hintergrundbeleuchtung aktiviert werden.

Hardware

Im Inneren der Stratos 2S befindet sich ein Dual-Core Prozessor mit bis zu 1,2 GHz und 512 MB Arbeitsspeicher. Die Performance ist ok. Hier und da bemerkt man mal ein Ruckler.

Außerdem bietet die Uhr auch einen 4GB großen internen Speicher, welchen wir aber nicht komplett mit Musik belegen können, da 2GB schon das System von vornherein einnimmt. Aber sehr cool, dass man hier Musik raufkopieren kann, wenn man mal auf das Smartphone verzichten möchte.

Das einzige Problem ist, dass glaube ich nur noch die wenigsten Musik heruntergeladen besitzen. Die meisten werden ihre Musik über Spotify oder anderen Diensten hören.

Damit wir aber die Musik auch mit Kopfhörern direkt über die Uhr hören können, wurde auch noch ein Bluetooth 4.0 Moduls in die Stratos 2S verbaut. Es gibt auch noch weitere Module an Bord.

Ein GPS-Modul, damit das Smartphone beim Joggen oder anderen Sportarten wirklich zu Hause bleiben kann, und dann haben wir noch ein WLAN-Modul verbaut, wie anfangs erzählt.

Ansonsten wurde auch ein PPG Herzfrequenzsensor, ein Beschleunigungssensor, ein Gyroskop, ein Magnetsensor, ein Barometer und ein Umgebungslichtsensor verbaut.  

Funktionen

Was ich gleich mal positiv anmerken will ist, dass versendete Smileys auf euren Smartphones glücklicherweise auch hier auf der Uhr abgelesen werden können. Das kennen wir von Fitness Trackern aus dem Hause Xiaomi ja auch gerne anders.

Der Funktionsumfang der Amazfit Stratos 2S ist etwas beschränkt, da das System eigentlich auch geschlossen ist. Hier können keine Apps nachträglich einfach installiert werden. Es gibt ein paar Anleitungen im Internet wie man auf die Stratos bestimmte apk’s wie die Mi Home App installieren kann, aber diese Projekte werden nicht mehr weiter gepflegt und bisher kam ich auch noch nicht dazu es auszuprobieren.

Neben den eben angesprochenen anzeigen der Smartphone Benachrichtigungen kann diese Smartwatch aber natürlich noch mehr.

Workout-Features

Als Sportmodis stehen euch Laufen, Gehen, Fahrradfahren, Beckenschwimmen, Schwimmen im Freiwasser, Laufband, Hallenradfahren, Crosstrainer, Wandern, Bergsteigen, Trailrunning, Triathlon, Skifahren, Tennis, Fußball, Multisport und Seilspringen zur Verfügung. Wie ihr glaube ich bemerkt habt, habt ihr hier eine riesen Auswahl.

Natürlich können verschiedene Trainingsziele sowie weitere Einstellungen direkt auf der Watch angepasst werden und Zubehör via BT gekoppelt werden. Außerdem können auch Strecken via Geodaten als GPX importiert werden.

Nach dem Sport kann auch direkt auf der Stratos 2S alle Daten abgelesen werden, die Strecke in einer minimalistischen Grafik begutachtet werden und die Daten können auch exportiert werden. 

Tracking Test

Das GPS hat ausgesprochen gut funktioniert bei meinen sportlichen Aktivitäten. Neben diesem Modul hat mich auch der Schrittzähler überzeugt, da diese recht präzise war und ein Austricksen nicht wirklich möglich war. Das Schlaftracking ist ebenfalls zufriedenstellend von der Datengenauigkeit her. Ich bin aber eh kein Fan davon mit Ihr am Armgelenk einzuschlafen.

Die Pulsmessung hat mich hingegen nicht überzeugt. Die Werte sind hier manchmal schon stärker abgewichen von anderen optischen Pulsmessern.

Aber ihr könnt die Stratos mit einem Pulsmess-Brustgurt koppeln und dann wird die Messgenauigkeit erheblich gesteigert. Das befördert diese Uhr dann gleich wieder zu einem top Pulsmesser. Ein verbautes Bluetooth plus WLAN Modul sollten alle Smartwatches in dieser Preisklasse haben.

Weitere Features

Als weitere Features habt ihr auch noch die Möglichkeit euch mit der Stratos 2S wecken zu lassen, einen Timer zu stellen, euch das Wetter grafisch sehr schön anzeigen zu lassen, Musik die sich auf der Stratos befindet und aber auch die Musik die auf dem Smartphone abgespielt wird zu steuern, Trainingspläne zu erstellen und eingehende Anrufe stumm zu schalten oder aufzulegen. Auf eure Nachrichten antworten könnt ihr jedoch nicht.

Ihr könnt die Stratos 2S auch direkt ausschalten über das Einstellungsmenü der Smartwatch und auch einen Flugmodus aktivieren, um BT und WLAN auszuschalten.

Zepp App – Amazfit Stratos 2S

Natürlich gibt es auch noch eine dazugehörige App für iOS & Android. Mit der Zepp App könnt ihr alle Daten der Uhr auf euer Smartphone synchronisieren, Watchfaces ändern, Einstellungen vornehmen sowie Musik und GPX Dateien auf die Stratos laden.

Der Akku misst meiner Meinung nach eine Kapazität von um 290 mAh und hielt bei Dauernutzung sowie bei Aktivierung aller Funktionen maximal 3-4 Tage in meinem Test. Die Aufladung des leeren Akkus dauert bis zu 2 Stunden.

Fazit – Amazfit Stratos 2S

Ich kann die Amazfit Stratos 2S nur empfehlen. Ihr habt einen großen Funktionsumfang für diesen Preis und sehr gut sieht die Uhr meiner Meinung nach auch noch aus.

Aber nun bleibt mir nichts anderes mehr übrig, außer zu hoffen, dass ihr diesen Beitrag interessant fandet und wir uns im nächsten Text wiederlesen. Macht’s gut!

Amazfit Stratos 2S

129,99 Euro
7.3

Lieferumfang

9.0/10

Design

8.0/10

Display

7.5/10

Hardware

5.0/10

Funktionsumfang

7.0/10