Alle Neuerungen in Android P (Beta)

Alle Neuerungen in Android P (Beta)

17. Mai 2018 0 Von Kammi.Net

In diesem Jahr kann man die neuste Android Beta nicht nur auf den Pixel Telefonen von Google testen, sondern es sind auch noch eine Reihe an weiteren Herstellern mit an Board.
So kann man die Android P Beta auf den Flaggschiffmodellen von Nokia, Vivo, Oneplus, Xiaomi, Sony, Essential und Oppo testen.

Die Notch kommt

Google bereitet Android mit der Version P auf Smartphones mit einem Bildschirmausschnitt (Notch) vor. So befindet sich die Uhr nun auf der linken Seite und auch die Benachrichtigungsleiste wurde leicht angepasst.
In den Entwickleroptionen kann man virtuelle Notches einblenden lassen, was für App-Entwickler in Anpassung der eigenen Apps deutlich vereinfachen dürfte.

Gestensteuerung

Die Notch ist eine temporäre Erscheinung auf dem Weg zu komplett randlosen Smartphone-Bildschirmen. Im Zuge dieser Entwicklung hat Google eine Gestensteuerung entwickelt, die an das iPhone X oder WebOS erinnert. So wischt man nach oben, um in die Übersicht der geöffneten Apps zu gelangen. Zwischen den beiden zuletzt geöffneten Apps wechselt man, indem man den Home-Button kurz nach rechts wischt. Hält man den Home-Button beim nach rechts wischen, kann man durch alle geöffneten Apps scrollen. Will man die App-Draw öffnen muss man entweder zweimal kurz vom Home-Button aus hochwischen oder man öffnet die App-Draw mit einem langen Wischen nach oben.
Nur der Zurück-Knopf ist der Alte geblieben, aber vielleicht wird dieser in Zukunft auch noch durch eine Geste ersetzt.

Lautstärke

Das Lautstärke-Menü findet man jetzt direkt neben der Lautstärke-Wippe, die weitaus wichtigere Veränderung ist allerdings das man nun standardmäßig die Medienlautstärke verstellt. In der Vergangenheit verstellte man standardmäßig den Klingelton.

Textauswahl

Zum Einen wurde das Positionieren des Text-Cursor deutlich vereinfacht und zum Anderen ist die Textauswahl deutlich intelligenter geworden.
Für das Positionieren des Cursors im Text gibt es eine Lupen-Funktion, was die Textstelle und den Cursor vergrößert. Das genaue Platzieren des Cursors wird somit deutlich vereinfacht.
Hat man nun eine Textpassage markiert, die mit einer App verknüpfbar ist, erhält man die Option die passende App direkt mit diesem Text als Eingabe zu öffnen. Eine Adresse öffnet so Google Maps an der passenden Stelle auf der Karte und eine Telefonnummer die Telefonapp mit der bereits gewählten Telefonnummer.

Optimierungen unter der Haube

Es gab nicht nur sichtbare Veränderungen, so wurde wieder an der Akkulaufzeit gearbeitet und dafür eine intelligente Bildschirmhelligkeitssteuerung und eine bessere Ressourcenverteilung implementiert.

Video zur Android P Beta