Apple iPad Pro 2020 (11 Zoll Tablet) – Test

Apple iPad Pro 2020 (11 Zoll Tablet) – Test

18. August 2020 2 Von Charly Charles Check

Wie ihr schon wisst, nutze ich jetzt schon länger das iPad Pro 2020 als mein Tablet und nun wird es Zeit für meinen Langzeittestbericht.

Erst einmal möchte ich mich bei Smartphone Only dafür bedanken, dass ich das neue 11 Zoll iPad Pro in der reinen WiFi Variante so lange testen durfte.

Bei Smartphone Only könnt ihr im Online-Shop u.a. dieses iPad Pro für 841,99 Euro sofort kaufen oder bei einer Laufzeit von beispielsweise 12 Monaten für 71,98 Euro monatlich auf Raten kaufen.

Preis – iPad Pro 2020

Das ist selbstverständlich eine Menge Geld, aber dafür bekommt ihr das aktuell beste Tablet auf dem Markt. Sofern ihr natürlich nichts gegen iPadOS als Betriebssystem habt. Im Moment ist es in der Version 13.6 auf meinem iPad Pro. Falls ihr MIUI12 mit einem Xiaomi Smartphone nutzt, dann wird euch der Wechsel auf dieses Tablet gar nicht so schwer fallen.

Die Umstellung von sonstigen Android Oberflächen oder Windows Tablets ist vielleicht am Anfang etwas komplizierter, aber wenn man die paar Punkte bei der Navigation innerhalb des Systems verstanden hat, die man z.B. unter Android anders gelernt hat, dann macht iPadOS auch Spaß.

Was Tablets angeht muss ich aber ehrlich zugeben, dass Apple wirklich gute Produkte herstellt. Im Android-Bereich gibt es auch noch Huawei oder Samsung die ganz gute Tablets herstellen, aber so ein iPad sollte man sich wenigstens mal anschauen, wenn man sich gerade ein neues Tablet zulegen möchte.

Leistung

Im iPad Pro 2020 steckt der Apple A12Z Bionic Achtkern-Prozessor mit 2,5 GHz und dieser ist neben den verbauten 6GB RAM u.a. dafür verantwortlich, dass wir hier einen Antutu Benchmark-Wert von sehr guten 717.192 Gesamtpunkten nach dem Test bekommen.

Das ist ein Grund dafür warum Apple bei diesem Tablet von einem Laptopersatz spricht. Erstens eben wegen der sehr gute Performance und nun werden auch Trackpad sowie Maus unterstützt. Tastaturen waren eh schon mit iPads kompatibel.

Wenn ihr noch mehr zur Performance erfahren möchtet, wie zum Beispiel wie lange das iPad Pro zum Rendern eines Video mit Premiere Rush braucht, dann schaut euch unser Video an.

Ein Ersatz für den PC ist das iPad Pro jedoch auf jeden Fall nicht. Aber Apple sagt ja auch selbst Laptop-Ersatz und das kommt abhängig von eurer Nutzung sogar hin. Aber das gilt natürlich nicht für die leistungsstärksten High-End Laptops. 

Speicher – iPad Pro 2020

In meiner Variante ist ein schneller 128GB NVMe interner Speicher verbaut, aber ihr könnt in der Kategorie auf bis zu 1TB aufstocken im Verkaufsprozess.

Design

Ein Punkt der unbedingt auch noch erwähnt werden muss, bevor ich weiter über die Hardware rede, ist das Design. Mit 471g und mit einer Tiefe von nur 5,9 mm liegt das iPad Pro leicht und angenehm in der Hand. Aber man hat auch das Gefühl, als wenn man mit ausreichend Krafteinsatz das iPad Pro verbiegen könnte. Jedoch warum sollte man das machen. Das wird also eher nicht passieren. Ausversehen draufsetzen sollte man sich aber lieber nicht.

Der Rahmen und die Rückseite bestehen aus Aluminium und hinten in der Mitte befindet sich das glänzende Apfel-Logo. Display plus Apfel-Logo sehen spätestens nach einer halben Stunde Nutzung aber nicht mehr so schön aus, da beide starke Fingerabdruckmagneten sind.

Alle Kanten sind perfekt abgerundet und die Verarbeitung sucht seines gleichen. Sehr schön gemacht, Apple.

Apple Pencil

Rechts am Rahmen wurde mittig ein Magnet für den Apple Pencil eingelassen. Diesen müsst ihr jedoch leider extra kaufen für um die 130 Euro.

Den hatte ich während meiner Testzeit nicht, aber ich weiß, dass der Pencil auf jeden Fall einen Mehrwert bietet und ich mir einen kaufen würde, wenn ich dieses Tablet jetzt nicht wieder zurücksenden müsste.

Lautsprecher – iPad Pro 2020

Wenn ihr das iPad Pro hochkant haltet, dann befinden sich unten und oben jeweils 2 Lautsprecher im Rahmen und diese haben es in sich. Mit insgesamt 4 Lautsprechern schafft es Apple hier sogar irgendwie Bass einigermaßen klanglich darzustellen. Der Klang ist nicht wirklich besser zum Vorgänger geworden, aber eben immer noch sehr gut im Vergleich mit vielen Tablets. Die Lautstärke ist ebenfalls ausgesprochen gut bzw. laut. Mit so manchen Bluetooth Lautsprechern können die hier verbauten auf jeden Fall mithalten.

Kameras – iPad Pro 2020

Auf der Rückseite oben links befindet sich das Kamerasystem bestehend aus einer 12MP bildstabilisierten Hauptkamera mit einer f/1,8er Blende sowie einem zweiten Ultra-Weitwinkelobjektiv mit einer f/2,4er Blende.

Im Gegensatz zu anderen Tablets lassen sich hiermit auch paar gute Fotos knipsen, Videos bis 4k 60FPS drehen und die verbauten internen Mikrofone sind von einer sehr guten Qualität. Die Aufnahmen gehen durchaus in Ordnung und das bei einem Tablet. Die wenigstens werden mit ihrem Tablet Videos oder Fotos machen, aber mit dem iPad Pro könnt ihr das.

Auffällig ist rechts beim Kamerabumper auch der neue LiDAR-Scanner. Hiermit sind genaue Messungen möglich. Der Scanner sendet sozusagen Laserstrahlen aus und miss die Zeit bis das Licht auf die jeweilige Oberfläche trifft. Daraus wird dann die Länge genauer errechnet. Zum Beispiel könnt ihr im Zusammenhang mit der Maßband App nun alles noch genauer abmessen oder bei AR-Apps kann der LiDAR Scanner jetzt und in der Zukunft seine Stärken zeigen.

Vorne haben wir natürlich auch eine Frontcam für beispielsweise Selfies mit 7MP und einer f/2.2er Blende.

Außerdem befindet sich hier natürlich auch noch der sichere und schnelle Face-ID Sensor. Hiermit scannt ihr ein paar Mal euer Gesicht ein und schon könnt ihr damit euer iPad Pro entsperren.

Display – iPad Pro 2020

Direkt unter den ganzen Sensoren befindet sich das in meinem Fall 11 Zoll großes Display. Es gibt auch noch eine 12,9 Zoll Variante zu kaufen.

Und zu dem Display brauche ich eigentlich nichts zu sagen, außer „geil“.  Ein extrem flüssiges Panel wurde hier verbaut. Das Dank eines 120Hz-Liquid-Retina-Display mit einer Quad-HD Auflösung von 2.388 x 1.668 Pixeln. Die True Tone Technologie kann auch hier wieder aktiviert werden, so dass die Displayfarben an das Umgebungslicht angepasst werden.

Die Schärfe, die knackigen Farben trotz IPS Panel und die maximale Helligkeit ist einfach nur ein Traum, wie das ganze Display eben.

Akku – iPad Pro 2020

Mit einem 7.538 mAh Akku sind 8 – 10 Stunden meistens bei Dauernutzung drin. Also wenn ihr das iPad Pro während der Arbeit nutzen möchtet, dann müsst ihr meistens erst danach mit dem iPad an die Steckdose. Ist euer Job jedoch Cutter und ihr macht das einfach mal mit dem iPad Pro aus den verschiedensten Gründen, dann kann auch schon nach gut 3 Stunden Schluss sein.

Fazit – iPad Pro 2020

Mein Fazit ist, dass ich das iPad Pro 2020 auf jeden Fall empfehlen kann. Die WLAN Verbindung ist übrigens ebenfalls sehr stark und WiFi 6 ist hier auch am Start.

Wenn ihr gerade ein performantes und schickes sowie leichtes Tablet sucht, dann schaut euch das mal genauer an.

Wenn ihr schon das iPad Pro aus 2018 habt, dann müsst ihr meiner Meinung nach nicht upgraden.

Das iPad Pro ist teuer, aber wenn man so viel Power braucht, dann auch sein Geld wert.

Aber nun bleibt mir nichts anderes mehr übrig, außer zu hoffen, dass ihr diesen Beitrag interessant fandet und wir uns im nächsten Text wiederlesen. Macht’s gut!