Flexispot EG8 Test – Höhenverstellbarer Tisch

Flexispot EG8 Test – Höhenverstellbarer Tisch

21. Januar 2021 4 Von Charly Charles Check

Der eine oder andere hatte sich wahrscheinlich schon in meinen letzten Videos gewundert, warum ich stehe wie immer, aber der Tisch vor mir so hoch ist, dass es fast schon aussieht, als wenn ich sitzen würde. Das liegt an dem neuen höhenverstellbaren Schreibtisch Flexispot EG8.

Aber nicht nur das ist an dem so besonders. Es gibt dazu noch einiges euch zu erzählen.

369,99 €
Amazon

Lieferumfang – Flexispot EG8

Nach der Bestellung kommen ein paar Tage später zwei Kartons bei euch an. Diese sind nicht besonders leicht, aber ich habe die bei uns mit ein bisschen Anstrengung problemlos in den dritten Stock bekommen. Beide Pakete wiegen etwas über 20kg.

Vorne außen ist auch die Reihenfolge aufgedruckt. In den einem ist die Tischplatte drin und in dem anderen das Tischgestell, das Stromkabel in zwei Ausführungen (für unsere deutschen Steckdosen ist aber auch das passende dabei), ein Sechskantschlüssel, alle Schrauben, die man braucht und die Aufbauanleitung.

Aufbau – Flexispot EG8

Nun schraubt man nur noch unten an die Tischplatte das Tischgestelle heran und dann noch die beiden Füße an das Tischgestell. Fertig.

Tisch umdrehen. Jetzt nur noch die Motorbox an die Steuerungsbox anschließen und das Stromkabel mit dem Netzteil verbinden. Und schon kann der Spaß beginnen. Wie ihr glaube ich bemerkt habt geht der Aufbau recht schnell vonstatten und falsch machen kann man auch nicht wirklich was.

Materialien, Maße und Verarbeitung

Den EG8 gibt es in Schwarz, wie hier, oder in Weiß zu erwerben.

Die Tischplatte besteht oben aus gehärtetem Glas und hat abgerundete Kanten.

Glas hat seine bekannten Vor- und Nachteile. Falls ihr keine Tischplatte aus Glas haben möchtet, dann schaut euch bei Flexispot mal um. Die haben eine größere Auswahl an höhenverstellbaren Tischen mit verschiedenen Tischplatten.

Diese hier ist 120×60 cm groß und daher passt der Tisch auch in kleinere Zimmer ganz gut rein.

Höhenverstellbarer Tisch

Das Feature wofür Flexispot bekannt ist, ist hier natürlich auch verbaut. Nämlich die elektrischen Hubsäulen. Denn wir haben hier einen elektrisch höhenverstellbaren Tisch.

Ihr könnt euch die Höhe je nach Belieben immer wieder aufs Neue aussuchen. Zwischen 72 und 121cm ist alles möglich. Ich bin 1,80m und wenn der Tisch auf voller Höhe ist, dann lässt es sich super im Stehen arbeiten.

Und ich bin zum Beispiel viel effizienter im Stehen und außerdem ist es auch gesünder, als den ganzen Tag nur im Stuhl zu sitzen. So kann man sich wenigstens mal etwas bewegen beim Arbeiten oder auch beim Lernen.

Dank den zwei Hubsäulen kann man schnell zwischen Sitzen und Stehen hin und her wechseln. Dadurch bin ich wie erwähnt sehr flexibel beim Arbeiten und der Tisch sieht dennoch modern aus. Ihr habt hier nämlich keine Kurbel, woran ihr kurbeln müsst, sondern ein integriertes Bedienfeld, womit ihr alles in Sekunden steuern könnt.

Bedienung und Anschlüsse

Das Bedienfeld befindet sich vorne rechts und weist ein Display, 7 Tasten, zwei USB-A Anschlüsse und ein USB-C Anschluss auf.

Die ersten beiden Tasten mit den Pfeilen sind zum manuellen hoch und herunterfahren der Tischplatte da. Die vier danach folgenden Buttons sind vier programmierbare Höhenvoreinstellungen. Hier könnt ihr problemlos vier verschiedene Höhen einprogrammieren und müsst dann nicht schrittweise mit den vorderen Tasten von zum Beispiel ganz unten nach oben die Taste gedrückt halten.

Der schwarze Button ganz rechts ist eine eingebaute Kindersicherung. Hiermit können die anderen Tasten gesperrt werden und beispielsweise ist es nun eurem Kind nicht mehr möglich den Tisch problemlos nach unten oder oben zu fahren.

Das was mir aber noch den letzten Rest sozusagen gegeben hat. Also warum ich dann den Tisch unbedingt haben wollte, ist die Möglichkeit bis zu drei Geräte gleichzeitig an dem Tisch laden zu können. Integriertes kabelloses Laden am Tisch wäre natürlich auch noch nett, aber ich habe so viele Testgeräte oder auch privat Geräte die kabelgebunden geladen werden müssen. Das Flexispot daran auch gedacht hat, finde ich sehr cool und vor allem praktisch. Aufladen ist bis 2,4 A möglich.

Die Ladekabel könnt ihr dann zum Beispiel auch super in der praktischen ausziehbaren Schublade verstauen, die ihr noch in der Mitte der Tischplatte findet.

Beim EG8 wurde der Platz sehr gut genutzt, wie ich finde.

Material des Gestells und Tragfähigkeit

Was ich noch nicht erwähnt habe, ihr aber bestimmt geahnt habt, das Gestell ist aus massivem Stahl und man merkt die Qualität bei der Verarbeitung und eben auch bei der Materialwahl. Das kostet natürlich auch ein bisschen was. Aktuell um die 300 Euro mit dem 20 Euro Gutscheincode im Flexispot Online Shop. Auf Amazon gibt es den EG8 aber auch. Da müsst ihr mal schauen, ob dieser Tisch dort gerade teurer oder günstiger angeboten wird.

Die Tragfähigkeit des EG8 höhenverstellbaren Tisches wurde von Flexispot mit 50kg angegeben. Außerdem wurde ein Auto-Stopp verbaut. Das heißt der Tisch reagiert, sobald er auf Widerstand trifft und stoppt dann automatisch den Motor und fährt die Tischplatte etwas zurück.

Fazit – Flexispot EG8

Damit will ich auch direkt zu meinem Fazit kommen. Ich kann euch diesen Flexispot EG8 Tisch empfehlen. Bei der Glasplatte muss jeder selbst entscheiden, ob das passt oder den Geschmack trifft. Aber vor allem die Kombination aus höhenverstellbar und den 3 USB-Anschlüssen hat mich überzeugt.

Bei der Verarbeitung und den Funktionen habe ich nichts zu meckern. Auch nicht nach ca. etwas mehr als 2 Wochen Nutzungsdauer aktuell. Ich finde auch, dass das hoch und herunterfahren angenehm von der Lautstärke vonstattengeht. Man hört natürlich etwas, wie ihr gerade denke ich hören könnt, aber es ist eine angenehme Lautstärke und insgesamt geschieht der Vorgang eben auch schön einfach, ruckelfrei sowie schnell.

Wenn ihr den Tisch als PC-Schreibtisch nutzen wollt, dann ist das auch praktikabel nutzbar. Monitorhalterungen usw. könnt ihr ebenfalls von Flexispot kaufen. Auch PC-Halterungen, falls ihr den PC unter dem Tisch haben wollt. Ihr müsst dann aber schauen, ob es für das Modell, welches ihr euch aussucht, kompatibel ist.