Google Assistant gegen Amazon Alexa

Google Assistant gegen Amazon Alexa

5. Mai 2018 0 Von Kammi.Net

Wenn es um digitale Assistenten geht kommt man am Google Assistant und Amazon Alexa nicht vorbei. Diese Assistenten zeichnen sich dadurch aus, dass sie als intelligente Lautsprecher, Einzug in viele Haushalte gefunden haben. Sowohl Google als auch Amazon bieten dabei eigene Varianten hier Smartspeakers an. Die Assistenten von Google und Amazon findet man mittlerweile aber auch in weiteren Lautsprechern von anderen Herstellern.

Wie aber schlagen sich diese Lautsprecher, denn wirklich Zuhause?

Wissen

Die Assistenten können beim Beantworten von Fragen auf riesige Datenmengen hier Mutterkonzerne zurückgreifen. Das Google hier einen leichten Vorteil, bei der vorgehaltenen Datenmenge hat, war zu erwarten. Alexa ist aber näher an den Google Assistent herangerückt und beantwortet mittlerweile auch Folgefrage sehr zuverlässig.

Persönliche Informationen

Wie gut die digitalen Assistenten uns kennen, lässt sich schnell über ein paar Fragen beantworten. Natürlich liefern wir bereitwillig viele Informationen, denn je mehr Alexa oder Google über uns wissen, umso hilfreicher können sie sein.
Egal ob es der Weg zu Arbeit ist oder Informationen zu Geschäften oder Veranstaltungen in der Nähe, beide Assistenten sind gut aufgestellt. Alexa brilliert hier wenn es um Film und Kino geht und Google beantwortet auch Detailfragen zu Geschäften bzw. Ausflugszielen zuverlässig.

Alltagsunterstützung

Wenn man sich solch einen intelligenten Lautsprecher ins eigene Heim holt, sollten sie uns gerade dort unterstützen.
Das steuern von Smarthome-Geräten oder das Abspielen von Musik beherrschen beide Assistenten. Allerdings ist Alexa fast unbegrenzt erweiterbar durch ein riesiges Angebot an Skills. In diesem Bereich hängt Google noch hinterher.

Unterhaltungswert

Damit uns die digitalen Assistenten nicht zu technisch erscheinen, wurden sie auch mit etwas Witz und Persönlichkeit ausgestattet. So sollen sie uns sympathischer erscheinen und die Interaktion mit ihnen angenehmer gestalten. Bis wir den Eindruck haben uns mit einer anderen Person zu unterhalten, ist es noch ein langer Weg. Unterhalten können uns aber auch jetzt schon beide Assistenten mit Witz und Spielen.

Fazit

Jeder der beiden Assistenten hat sehr Stärken und Schwächen, allerdings hat mich der Amazon Echo dadurch überzeugt, dass Alexa erweiterbar ist. Egal welche Smarthome-Geräte man Zuhause hat oder welche Aufgabe man Alexa stellen möchte, es gibt für fast jede Situation den passenden Skill.
Für mich persönlich ist der Google Assistant der passende Assistent, denn ich kann mein Zuhause damit ohne Probleme steuern und die “Persönlichkeit” vom Google Assistant gefällt mir einfach besser.

Amazon Alexa gegen Google Assistant



Amazon Echo


Google Home