Google Pixel 2 XL, besser als sein Ruf?

Google Pixel 2 XL, besser als sein Ruf?

24. Januar 2018 0 Von Kammi.Net

Das Google Pixel 2 XL hat nach seinem Erscheinen im November 2017 viel schlechte Presse für ein enttäuschendes Display bekommen. So wurde von Burn-In-Problemen, einem Blaustich und sehr matten und schwachen Farben berichtet. Diese Probleme haben die vielen positiven Eigenschaften der Google Pixel 2 XL überschatten. Google hat sich diesem Problem aber angenommen und mit einen Software-Update die meisten Probleme beheben können.

Das die Kamera eine der Besten, wenn nicht die beste Kamera ist, hat sich sicherlich auch schon herumgesprochen. Und das hat sich in einer Vielzahl von Situationen immer wieder bewiesen.

Es ist allerdings nicht der einzige Bereich in dem das Pixel zu glänzen vermag. Ein Schwerpunkt in der Entwicklung des Pixels lag, laut Google, ganz klar bei der Software und im Besonderen auf der Integration von künstlicher Intelligenz. So verbessert diese KI nicht nur die Bildern, sondern macht den Portraitmodus im Google Pixel 2 XL überhaupt erst ermöglicht. Somit steht der Portraitmodus auch nicht nur mit der Hauptkamera zur Verfügung, sondern ebenfalls mit der Selfiekamera, was neben dem Pixel 2 nur noch das iPhone X beherrscht.

Natürlich steht einem die künstliche Intelligenz auch in Form des Google Assistant mit Rat und Tat zur Seite. Und neben den normalen Tricks, die der Google Assistent auch auf anderen Android-Geräten beherrscht, vermag der Assistant auf dem Google Pixel 2 XL zusätzlich eine Analyse der Hardware durchzuführen, um einem bei Problemen zu helfen oder mit dem Support zu verbinden, wenn der Google Assistant selber nicht mehr weiter weiß.

Im Video wird vom Display, über Lautsprecher und der Kamera bis hin zur Software alles unter die Luppe genommen.

Video zum Google Pixel 2 XL



Store – Google Pixel 2 XL