Realme X2 Pro Test – Nachteile & Vorteile

Realme X2 Pro Test – Nachteile & Vorteile

17. Dezember 2019 0 Von Charly Charles Check

Herzlich Willkommen zu meinem neuen Lieblingsblogbeitrag. Mittlerweile gibt es das Realme X2 Pro auf Amazon bzw. eben in Deutschland zu kaufen. Vielen Dank und viele Grüße an Hans aus meiner Community für die Info. Daher kommt jetzt für euch auch meine Meinung…

Vielen Dank an Tradingshenzhen für die Bereitstellung des Testgeräts. Dort könnt ihr im Moment leider nur die China Version kaufen und die hatte ich auch im Test bzw. dieses Video hier bezieht sich auf die Version. Daher seht ihr in den folgenden Bildern das System des X2 Pro auf Englisch. Bei der EU Version ist die Oberfläche Color OS natürlich auf Deutsch.

Nach den beiden Blogbeiträgen Realme X2 Pro Unboxing sowie Vergleich mit dem Oneplus 7T habe ich schon vieles zu diesem Smartphone berichtet, dennoch bin ich euch eine kleine Zusammenfassung und meine Meinung zum neuen Kameraupdate schuldig.

Gehen wir kurz mal alle Punkte am Smartphone durch.

Display – Realme X2 Pro

Angefangen mit dem Display. Kurzgefasst geiles Display. 6,5 Zoll groß in FHD+ Auflösung und ein schön flüssiges 90 Hz Super AMOLED Panel mit HDR+ sowie guter Helligkeit, gutem Kontrast und das Panel wird von Gorilla Glas 5 geschützt.  

Das alles bei diesem günstigen Preis.

90Hz Display Realme X2 Pro

Aber das sind nicht alle guten Nachrichten.

Performance & Akku

Ein Performance-Monster ist das Realme X2 Pro nämlich auch noch. Mit dem aktuell besten Prozessor Snapdragon 855+ und 8GB RAM sowie 128GB UFS 3.0 Speicher bekommt ihr gerade auf Amazon für 449 Euro ein leistungsstarkes Smartphone.

Wenn wir schon bei den positiven Punkten sind, dann machen wir da gleich weiter. Der 4.000 mAh Akku bzw. die beiden jeweils 2.000 mAh großen verbauten Akkus reichen aus, um über den Tag zu kommen.

Aber vor dem Laden sollte man hier eh keine Angst mehr haben. Von 0 auf 100% hat man das X2 Pro in sage und schreibe einer halben Stunde mit dem im Lieferumfang beiliegenden 50W Netzteil aufgeladen. D.h. selbst mal kurz 5 Minuten laden bringt einen schon viel weiter.

Verarbeitung -Realme X2 Pro

Die Verarbeitung ist sehr gut und das Design gefällt mir ebenfalls. Vor allem diese Lunar White Glasrückseite, welche je nach Lichteinfall dezent Violett scheint bzw. ein leichtes Grün kann ich auch entdecken ist schon irgendwie schick. Ohne die beigelegte Hülle liegt es sehr gut in der Hand. Alle Kanten sind abgerundet und es gibt kein ansatzweises schlechtes Gefühl in der Hand.

Der Rahmen ist aus Metall. Also auch hier wurde nicht gespart. Außerdem haben wir sogar ein Kopfhörer-Anschluss.

Fingerabruckscanner & Lautsprecher

Der Fingerabdruckscanner im Display funktioniert seit Tag 1 sehr schnell und zuverlässig. 

Die Stereo Lautsprecher gehen schön laut zu stellen und klingen viel besser als ein Monolautsprecher. Dennoch finde ich den Klang bis ca. 80% am besten, danach verliert er etwas an Klarheit.

Die ganzen bisher genannten Punkte sind auf einem Level mit dem OnePlus 7T, wer nochmals eine Vergleichsmöglichkeit in Gedanken braucht. 😊

Software & keine Benachrichtigungs-LED

NFC für Google Pay ist am Start und Color OS 6.1 ist gar nicht so schlecht, wie der Ruf von Color OS. Die Oberfläche erinnert mich stark an MIUI. Ob das gut oder schlecht ist, muss jeder selbst wissen.

Aktuell ist der Android Sicherheitspatch von November 2019 mit Android 9 installiert. Android 10 wäre schön und soll angeblich irgendwann noch kommen. Mit dem letzten Update wurde der Nachtmodus der Kamera übrigens optimiert. Wie ich die Ergebnisse jetzt finde, verrate ich euch gleich im Kamera Part.

Etwas weniger gut finde ich, dass das X2 Pro keine Benachrichtigungs-LED hat sowie auch bisher kein Always On Display mit Anzeige von Dritt-Anbieter-Apps. Der Trend geht ja allgemein immer mehr weg von Benachrichtigungs-LED’s, aber ohne gut funktionierendem Always On Display bleibt einem wirklich nur noch das andauernde nachschauen, ob man eine Nachricht hat, übrig.

Sprachqualität beim Telefonieren

Ein Zuschauer unter meinem vorherigen X2 Pro Video meinte, dass die Sprachqualität schlecht sei, da man nur im 2G Netz telefoniert. Das bestätigen auch andere Quellen im Internet. Aber bei mir in Berlin im O2 Netz konnte ich feststellen, dass das Smartphone vielleicht kurz ins 2G oder 3G Netz springt beim Anrufaufbau, aber dann pendelt sich das Netz bei H+ meistens ein und je nach Gesprächspartner steht bei mir auch HD Voice auf dem Display. Ich bin eh nicht der Vieltelefonierer, aber wenn ich telefoniert habe, dann ist mir die Qualität nicht viel schlechter vorgekommen als bei anderen Smartphones.

Slider image
Slider image

Kameraupdate – Realme X2 Pro

Kommen wir abschließend noch zur Kamera. Wie ich schon in anderen Videos gesagt habe, ist diese Kamera in der Preisklasse auf jeden Fall noch zu vertreten. Ich würde die in die etwas gehobenere Mittelklasse einordnen. Die 16MP Frontcam versteckt sich übrigens in der für 2019 üblichen Wassertropfen-Notch oberhalb des Displays.

Mit dem neuesten Update hat sich meiner Meinung nach der Nachtmodus wirklich etwas zum Positiven gewandelt. Den Nachtmodus hatte ich ja am meisten kritisiert.

Slider image
Slider image
Slider image

Dennoch muss man das X2 Pro sehr stillhalten, sonst ist das Ergebnis schnell verschwommen. Wunder solltet ihr aber durch das Update auch nicht erwarten. Die Kamera hellt die Bilder im Nachtmodus aber nicht mehr ganz so krass auf wie vor dem Update.

Kamera-Fazit

Ansonsten habt ihr hier einen 64MP Samsung GW1 Sensor mit einer 1,8er Blende. Also schon recht lichtstark, aber bei wenig Licht kann das Bild im Automodus trotzdem etwas zu rauschig werden. Man muss sich das Ergebnis am besten gleich anschauen, denn manchmal sieht dennoch das Automatik Bild besser aus als das Foto im Nachtmodus geschossen.

Außerdem ist noch ein 8MP Ultraweitwinkelsensor, eine 13 MP Telelinse mit 2,5er Blende sowie ein vierter Sensor für Tiefenunschärfe und um den Nachtmodus zu unterstützen verbaut.

Man kann einen brauchbaren 2-fachen Zoom auswählen und einen eher nicht immer brauchbaren 5x Hybrid Zoom. Der 5x Zoom macht nur schöne Bilder bei ausreichend Licht, bei weniger Licht wird es schnell stark rauschig und die Schärfe sowie Details leiden stark darunter.

Slider image
Slider image
Slider image
Slider image

Insgesamt ist die Kamera aber noch vertretbar und die Farben kommen schön natürlich rüber und vor allem Landschaften und Architektur kann man mit dem Realme X2 Pro gut fotografieren. Bei Portraitaufnahmen bzw. bei Aufnahmen von Personen hatte ich schon bessere Ergebnisse bei anderen Smartphonetests von mir gesehen. Die Hauttöne waren für mich oft nicht so wirklich korrekt mit der Realität zu vereinbaren und gefühlt wird das Gesicht gerne auch einfach mal weicher gezeichnet, obwohl der Weichzeichner ausgeschaltet ist.

Aber jetzt bleibt mir nichts anderes mehr übrig, außer zu hoffen, dass ihr diesen Beitrag interessant fandet und wir uns im nächsten Text wiederlesen. Macht’s gut!