Redmi K30 Pro Zoom – Pocophone F2?

Redmi K30 Pro Zoom – Pocophone F2?

23. April 2020 0 Von Charly Charles Check

Herzlich Willkommen zu meinem neue LieblingsblogbeitragWährend ihr seht wie ich so langsam das Redmi K30 Pro Zoom auspacke erzähle ich euch erst einmal was der Unterschied zwischen der reinen Pro Variante und der Pro Zoom Version ist:

Unterschied: Redmi K30 Pro Zoom vs. K30 Pro

Wie der Name einem eigentlich schon verrät kommen hiermit die Zoom-Freunde auf ihre Kosten. Und zwar hat Redmi bei der Zoom Edition einen Sensor beim Kamerasystem ausgetauscht. Hier ist eine 8 MP Telefoto-Kamera mit optischer Bildstabilisierung und 30-fachen Hybrid-Zoom verbaut.

Beim K30 Pro ist stattdessen ein 5 MP Macro-Sensor an Bord. Persönlich würde ich mich für den Zoom-Sensor entscheiden. Denn Makro-Aufnahmen mache ich eigentlich nie.

Redmi hat übrigens konsequent den Makro-Modus bei der Zoom Version in der Kameraapp deaktiviert. Theoretisch hätte man ja auch mit der Ultraweitwinkelkamera Makro-Aufnahmen machen können.

So muss man sich aber wirklich vorher entscheiden, ob man lieber Fotos von sehr nah macht oder lieber von weiter weg.

Unboxing

Kommen wir jetzt aber erst einmal zum Verpackungsinhalt und dann erzähle ich euch mehr zu diesem Gerät.

Wie ihr schon außen lesen konntet habe ich die Version mit 8GB RAM und 128GB internen Speicher.

Preise und die ganzen Versionen zähle ich am Ende des Videos auf.

Neben dem Smartphone ist ein 33W Fast Charging Netzteil – passend zum 4.700 mAh Akku der mit 33W maximal aufgeladen werden kann – zusätzlich ist auch noch ein USB-A auf USB-C Lade- bzw. Datenkabel dabei im Lieferumfang sowie Papierkram und ein schwarzes Hardcover aus Kunststoff.

Eine Sim-Nadel zum Öffnen des Sim-Karten-Schachts liegt natürlich ebenfalls bei.

Apropos wir schauen auch gleich mal rein wie viele Karten im Schacht Platz finden. Erst einmal befreien wir aber das K30 Pro Zoom von der Folie.

Verarbeitung

Mit 218g wiegt es übrigens auch mal wieder nicht wenig, aber ich mag das ja. Allgemein werde ich heute noch ein paar Sachen aufzählen, die ich mag und das in einem Smartphone vereint. Sehr cool. Vielleicht hätte ich noch ein 120 Hz oder 90 Hz Display gut gefunden, aber auch nur damit man es hat. Wirklich geiler finde ich so ein Display eigentlich auch nicht. Hier habt ihr jedoch eine 180 Hz Abtastrate.

Der verbaute Snapdragon 865 leistet so gute Arbeit, dass alles super flüssig aussieht.

Design

Meine Rückseite hat die Farbe Lunar White. Es stehen auch noch Grau, Lila und Blau zur Auswahl.

Die Oberfläche ist glänzend, aber bei diesem Weiß sieht man die Fingerabdrücke zum Glück nicht so stark wie bei anderen Farben. Als Material hat Redmi Gorilla Glas 5 hinten und vorne gewählt. Der Rahmen ist aus Metall.

Die Rückseite erinnert mich etwas an das Oneplus 7T. Auch wegen des runden Kamerabumpers.

Kameras – Redmi K30 Pro Zoom

Verbaut ist hier eine 64 MP Sony IMX686 Hauptkamera mit optischer Bildstabilisierung, ein 13 MP Ultraweitwinkelsensor, ein 2 MP Tiefensensor und eben eine 8 MP Telefotokamera anstatt die Makro-Kamera die in der Pro Variante verwendet wurde.

Zur Qualität der Kamera kann ich noch nicht viel sagen. Das erfahrt ihr dann in der Review. Aber auf jeden Fall könnt ihr dank dem Prozessor auch wieder 8k Videos aufnehmen, aber mit einem Limit von 6 Minuten. 4k 60FPS ist auch wieder möglich. Das coole ist, dass man nun auch ganz easy und vor allem flüssig während der Videoaufnahme rein und rauszoomen kann mit einem Finger, dank der neuen Bedienungsmöglichkeit hier unten.

Bedienelemente – Rahmen

Am Rahmen befindet sich rechts der rote Powerbutton und darüber die Lautstärkewippe. Die Verarbeitung ist auch wieder bei diesem Xiaomi Smartphone top.

Oben sehen wir zwei weitere Punkte warum das wirklich mein neues Lieblingssmartphone werden könnte.

Und zwar ist hier eine Pop-Up-Kamera als Selfiekamera mit 20 MP und ein 3,5 mm Klinkenanschluss. Außerdem könnt ihr hier auch noch ein Infrarot-Blaster und ein Mikrofon sehen.

Unten gibt es einen schön lauten Mono-Lautsprecher, das Hauptmikrofon, der USB-C Anschluss und der erwähnte Sim-Karten-Schacht für 2 nano-Sim-Karten. Eine Speichererweiterung ist nicht möglich.

Links am Rahmen befinden sich nichts. Das Display ist 6,67 Zoll groß und ist ein AMOLED Display mit Full HD+ Auflösung. Der Fingerabdruckscanner befindet sich unter dem Display und ist glaube ich ein bisschen höher als üblich bei Xiaomi. Im ersten Eindruck empfand ich das als positiv. Die Position gefällt mir richtig gut.

Software – Redmi K30 Pro Zoom

Nach dem neuesten Update ist nun Miui 11.0.12 auf Android 10 auf dem Gerät. Leider keine Global ROM, aber das kommt hoffentlich noch.

Wir haben zwar hier 5G, aber da es die China Variante ist leider kein LTE Band 20.

NFC, Bluetooth 5.1, WiFi 6 und der neueste LPDDR5 Arbeitsspeicher sind ebenfalls an Bord. Der interne Speicher ist übrigens auch der schnelle UFS 3.1 Speicher beim K30 Pro Zoom.

Preise & Varianten

Ihr habt glaube schon gehört, dass dieses Smartphone wirklich ein sehr cooles Smartphone ist. Es trifft jedenfalls voll meinen Geschmack und hat alles was ich in einem Smartphone sehen möchte. Nur eins fehlt. Und zwar Wireless Charging.

Den neuesten und schnellsten Prozessor Snapdragon 865 habe ich ja auch schon erwähnt, aber ich mache es gerne jetzt noch einmal. Denn das ist wieder ein Vorteil.

Auf tradingshenzhen.com gibt es das Zoom welches ihr hier seht für 557 Euro. Das ist doch mal ein geiler Preis für ein SD865 Smartphone. Ohne Zoom ist das Smartphone noch einmal 50 Euro günstiger.

Jetzt muss es nur noch als Global unter dem Namen Pocophone F2, Xiaomi Mi 10T Pro oder welchen Namen auch immer…kann auch gerne majaly oder Charly Charles Check Phone heißen…zu uns nach Deutschland kommen.

Demnächst erfahrt ihr auf meinem Hauptkanal, ob das Redmi K30 Pro Zoom mein neues Lieblingssmartphone geworden ist und auch meine ganzen Testergebnisse. Also bis bald.

Aber nun bleibt mir nichts anderes mehr übrig, außer zu hoffen, dass ihr diesen Beitrag interessant fandet und wir uns im nächsten Text wiederlesen. Macht’s gut!