Samsung Galaxy A71 – Test

Samsung Galaxy A71 – Test

5. März 2020 0 Von Charly Charles Check

Herzlich Willkommen zu meinem neuen Lieblingsblogbeitrag! Nun ist auch einiges an Test-Zeit mit dem Samsung Galaxy A71 vergangen und ich bin bereit euch mein Testfazit zu verraten.

Ausgepackt

Wenn ihr beispielsweise bei Smartphone Only dieses Samsung Galaxy A71 kauft (übrigens vielen Dank für die Bereitstellung des Testgeräts), dann erhaltet ihr neben dem Smartphone ein Super Fast Charging Netzteil mit 25W Power, ein USB-C auf USB-C Ladekabel (d.h. beim A71 gibt es nirgends mehr USB-A. Das hat mich positiv überrascht) und dann habt ihr natürlich noch ein SIM-Karten Tool, Papierkram sowie auch Standard-Kopfhörer mit Fernbedienung für den 3,5mm Klinkenanschluss am Smartphone.

Denn unten links am Rahmen steht einer zur Verfügung. Damit komme ich jetzt gleich auch zu den Buttons am Rahmen und der Verarbeitung des A71.

Bedienelemente und Verarbeitung

Rechts haben wir die Lautstärkewippe und den Powerbutton aka. Bixbybutton, aber nach einer kleinen Anpassung kann man diesen auch normal als Powerbutton nutzen. Die Kunststoffbutton sitzen sehr gut im Kunstoffgehäuse. Auch wenn hier bei einem nicht so ganz günstigen Smartphone Kunststoff als Material gewählt wurde fasst es sich für mich nicht minderwertig an. Samsung hat das schon gut hinbekommen und u.a. deshalb wiegt das A71 leichte 179g. Mir ist das sogar fast zu leicht, da ich schwerere lieber mag. Aber das ist Geschmackssache und viele werden das Gewicht lieben. Da bin ich mir sicher.

Oben am Rahmen haben wir nur ein weiteres Mikrofon. Links den Sim-Karten-Schacht, wo 2 nano-Sim-Karten plus eine microSD Karte für die Speichererweiterung des A71 Platz finden. Der interne Speicher beträgt 128GB. Solch eine 3-fache Kartenhalterung sieht man nicht all zu oft bei Smartphones. Daher wenn euch das wichtig ist, dann wäre das Galaxy A71 oder auch das A51 ein Kandidat für euch.

Unten am Rahmen befindet sich der angesprochene 3,5mm Klinkenanschluss, der USB-C 2.0 Port, ein weiteres Mikrofon und der Mono-Lautsprecher.

Lautsprecher – Samsung Galaxy A71

Der Lautsprecher klingt für ein Mono-Lautsprecher gut und YouTube schauen sowie ab und zu auch mal etwas Musikhören ist machbar. Die Lautstärke geht auch zufriedenstellend laut. Bass wird nicht so richtig wiedergegeben, trotzdem kriegt der Speaker es hin, dass der Ton angenehm voll klingt. Vor allem bei Sprache hat er Pluspunkte bei mir gesammelt. Musik ist bisschen schwer, da die meistens eh nicht so gut klingt bei Mono-Lautsprechern. Aber wie erwähnt…man kann auch mal Musikhören mit dem A71. Aber am besten natürlich mit Bluetooth- oder Klinken-Kopfhörern. Im Smartphone verbaut ist übrigens ein Bluetooth 5.0 Modul.

Rückseite

Drehen wir das Smartphone jetzt einmal mit der Rückseite nach oben. Hier kommt nun die Prism Crush Blue Farbe zum Vorschein. Für mich ist es eher Grün, aber Samsung nennt es Crush Blue. Zur Auswahl stehen einem sonst auch noch Crush White oder Crush Black.

Und alle haben diese Prisma Optik. Fand ich während der Testzeit und jetzt auch noch an sich ganz schön.

Das CE Zeichen sowie der Herstellername Samsung sind farblich so angepasst, dass diese nicht beim ersten Blick sofort ersichtlich sind. Ein weiterer Pluspunkt von mir für das Design des A71.

Oben links befindet sich dann auch noch das Kamerasystem mit 4 Kameras.

Kamera – Samsung Galaxy A71

Wir haben hier eine 64MP Weitwinkelhauptkamera, eine Ultraweitwinkelkamera mit 12MP, eine 5MP Kamera für den Makromodus und eine weitere 5MP Kamera für die Tiefenunschärfe der Fotos. Die Frontkamera vorne beim Display in Punch Hole Design löst mit 32MP auf.

Das Kamerasystem ragt nicht so weit aus dem Gehäuse heraus. Das gefällt mir optisch gut. Dennoch ist weit genug dafür raus, dass beim touchen der linken oberen Displayecke auf dem Tisch liegend das A71 mit der unteren rechten Ecke nach oben wippt. 

Bevor wir uns um die Fotos kümmern, schaut euch gerne oben im Video auch die Videobeispiele die ich mit dem A71 gedreht habe an. Außerdem könnt ihr dort auch das interne Mikrofon hören.

Im Gegensatz zum A51 ist die 4k Aufnahme vom A71 nicht auf 10 Minuten begrenzt.

Fotoqualität

Die Qualität der Fotos ist für die Mittelklasse gut. Vom Preis her denkt man auch gerne, dass das Smartphone bisschen mehr als Mittelklasse ist, aber ich würde insgesamt das A71 auf jeden Fall da einsortieren. Maximal das das Display und die Kamera würde ich in die Kategorie gehobene Mittelklasse packen. Aber zu meinem Fazit komme ich später genauer.

Bei Tageslicht könnt ihr mit den 4 Kameralinsen auf der Rückseite mega gute Fotos schießen. Auch der HDR Modus funktioniert sehr gut. Die Bilder werden bei der Hauptkamera immer mit 16MP durch Pixel Binning aufgenommen, nicht mit 64MP, damit die Lichtausbeute größer ist. Und genau diese Lichtausbeute tut dem A71 auch gut. Beim A51 hatte ich noch zu dunkle Fotos kritisiert, das Ergebnis ist hier besser.

Die Qualität besticht durch gute Schärfe, gute Dynamik und auch die Farben kommen gut und genau nach meinem Geschmack rüber.

Bei Abenddämmerung bzw. wenig Licht solltet ihr keine Ultraweitwinkelfotos schießen, da diese Linse dann stark an ihre Grenzen kommt. Die Bilder verlieren dann deutlich an Schärfe und das Rauschen kann man ebenfalls deutlich sehen sowie die Farben werden auch deutlich blasser.

Die Hauptkamera verliert in Low-Light-Situationen stark an Dynamik, aber der Nachtmodus kann je nach Situation aushelfen. Dieser funktioniert auch mit der Ultraweitwinkelkamera.

Slider image
Slider image
Slider image
Slider image
Slider image
Slider image
Slider image

Kommen wir nun zur letzten Seite, die wir noch bequatschen müssen. Die Vorderseite. Um genauer zu sein das Display!

Display – Samsung Galaxy A71

Das 6,7 Zoll große Full HD + Super AMOLED Display hat bei mir die meisten Pluspunkte bekommen. Im Mittelklassebereich gehört dieses Panel zu den besten Bildschirmen auf dem Markt. Wir haben hier zwar noch ein 60Hz Display, aber schön scharf, die Farben sind knackig und dennoch nicht zu unnatürlich. Natürlich lassen sich die Farben aber in den Einstellungen je nach Geschmack anpassen.

Die Helligkeit ist ebenfalls gut und ausreichend. Übrigens auch noch einmal ein Anstieg des Displays vom Vorgängers A70. Wer das A70 hat würde mit dem A71 den Qualitätssprung bei der Kamera und dem Display merken. Aber ob ein Wechsel sich lohnt erläutere ich am Ende.

Fingerabdruckscanner

Fingerabdruckscanner unter dem Display funktioniert optisch und erkennt den Finger akzeptabel schnell. Da geht aber auf jeden Fall auch noch ein bisschen mehr Samsung. Schlecht ist dieser aber nicht. Außerdem ist mir der Bereich des Sensors zu weit unten. Eine Daumenbreite höher ungefähr ist der Bereich, der für mich gut erreichbar wäre beim ersten Greifen des Smartphones.

Performance – Samsung Galaxy A71

Die Performance des Galaxy A71 ist dagegen für viele Tätigkeiten mit einem Smartphone ausreichend. Glücklicherweise ist hier der Snapdragon 730 Prozessor verbaut und nicht der Exynos aus dem A51 beispielsweise. Das was ich beim A51 stark kritisiert hatte, ist hier auf einem guten Niveau. Die Leistung.

Das A71 schafft beim Antutu Benchmark 271.261 Gesamtpunkte und beim Geekbench 5 543 Punkte im Single-Core sowie 1.722 Punkte beim Multi-Core Test.  

In Verbindung mit den 6GB Arbeitsspeicher könnt ihr Spiele spielen, weiteres Entertainment genießen und auch natürlich googlen, E-Mails beantworten und weiteres. Um Videos zu schneiden würde ich das A71 nicht unbedingt nutzen, aber für vieles andere was im Alltag mit einem Smartphone angestellt wird, ist dieses Gerät bereit.

Akku

Es ist ein 4.500 mAh Akku verbaut und dieser ist in Kombination mit der verbauten Hardware sehr gut. Auf 2 Tage werdet ihr denke ich kommen. Ihr könnt das A71 mit 25W kabelgebunden aufladen und nach ca. 1 Stunde und 20 Minuten sind die 4.500 mAh von 0 auf 100 vollgeladen.

Sonstiges, Fazit und Preise

Der SAR Wert beträgt am Kopf 0,512 W/kg und am Körper 1,562 W/kg.

Mit aktuellen Preisen im Internet zwischen 410 und knapp 500 Euro hat das A71 nicht das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Je nachdem was einem wichtig ist hat der A70 Nutzer keinen wirklichen Grund zum A71 zu wechseln. Denn viele Neuerungen gibt es nicht.

Ansonsten gibt es auch noch die eine oder andere Alternative von beispielsweise Xiaomi bzw. Redmi in diesem Preisbereich oder auch darunter.

Aber bist du ein Fan von OneUI 2.0 unter der Basis von Android 10 und suchst ein leichtes Smartphone mit dennoch großem Display und guter Akkulaufzeit, guter Kamera sowie zufriedenstellender Performance, dann könnte das A71 was für dich sein.

Aber nun bleibt mir nichts anderes mehr übrig, außer zu hoffen, dass ihr diesen Beitrag interessant fandet und wir uns im nächsten Text wiederlesen. Macht’s gut!