Vivo Iqoo 7 Smartphone – Test nach 2 Wochen

Vivo Iqoo 7 Smartphone – Test nach 2 Wochen

2. Juni 2021 0 Von Charly Charles Check

Meine Meinung nach ca. 2 Wochen mit dem Vivo Iqoo 7 erfahrt ihr jetzt.

Lieferumfang

Importgerät und Preis

Für alle die es noch nicht wissen, dass Iqoo 7 ist ein Importgerät. In Deutschland könnt ihr das nicht kaufen. Wenn ihr es aber haben wollt, dann kann ich euch Tradingshenzhen empfehlen. Den Link zu dem Shop mit deutschem Support findet ihr unten in der Videobeschreibung. Direkt der erste Link.

Hardware kurz zusammengefasst

Kurz zusammengefasst, damit wir alle auf den gleichen Stand sind: Die geringste Ausführung vom Iqoo 7 kostet 537 Euro und hat satte 8GB vom LPDDR5 Arbeitsspeicher, 128GB vom schnellen UFS 3.1 internen Speicher sowie den neuesten Snapdragon 888 SoC von Qualcomm. Zusätzlich könnt ihr den Akku mit vollen 120W verdammt schnell aufladen. Ca. 15 Minuten für eine volle Aufladung.

Der Akku ist aber leider nur 4.000 mAh groß bzw. zweigeteilt in zweimal 2.000 mAh.

Kabelloses Laden wird leider nicht unterstützt.

487,00€
TradingShenzhen

Software – Vivo Iqoo 7

Für 537 Euro bekommt ihr aktuell nichts Besseres. Sofern ihr mit der Vivo Import Software leben könnt. Vorinstalliert ist Android 11 mit bei mir der aktuell installierten Benutzeroberfläche Origin OS 1.13.0.

Warum ich frage, ob ihr damit leben könnt? Weil es gibt zwar eine deutsche Übersetzung, aber die ist für mich eher ein Graus. Mittlerweile habe ich das System auf Englisch gestellt und das sieht viel besser aus. Innerhalb der Kameraapp und auch im gesamten System. Auf Deutsch wurde leider vieles falsch oder komisch übersetzt. Eventuell wird das durch ein Update besser, aber ich empfehle euch das System auf Englisch zu stellen.

Da wir gerade schon beim Thema Software sind, mache ich da direkt weiter. Einiges ist hier ab Werk an chinesischen Apps vorinstalliert. Diese könnt ihr aber problemlos deinstallieren.

Origin OS hat irgendwie was, ähnelt optisch hier und da iOS, aber ist mal was anderes als die sonstigen Oberflächen die wir so hier in Deutschland kennen. Innerhalb der Deformer App können wir den gesamten Style verändern und auch in eine „parallel Welt“ abtauchen. Hier ähneln die Icons und die Widgets ebenfalls iOS. Gefällt mir aber ganz gut. Außerdem haben wir hier dann einen App-Drawer.

Es gibt einen Easy Touch Modus. Dann ist da, wo ihr wollt, so ein Punkt versteckt, den ihr antippen könnt und dann öffnet sich ein Fenster mit Short Cuts dir ihr anpassen könnt. Allgemein könnt ihr eine Menge individuell einstellen. Das hat mir richtig gut gefallen. Wenn ich euch alles zeigen würde, dann würde dieses Video hier bestimmt mindestens eine Stunde gehen. Daher könnt ihr auch noch eine Menge selbst herausfinden, wenn ihr das Iqoo 7 habt. 😊

Unter Console könnt ihr auch noch vieles für die Performance oder Konnektivität nach Belieben einstellen. Vor allem beim Zocken sehr ratsam. Das Iqoo 7 ist glaube ich auch an sich von Vivo als Gaming-Smartphone angepriesen. Genügend starke Hardware und Leistung hat es dafür auch auf jeden Fall.

Hier unten links können wir die Bildwiederholungsrate einstellen. Entweder smart, 60Hz oder die vollen 120Hz. Denn das Iqoo 7 hat ein flaches Full HD+ Amoled Display mit eben einer guten 120Hz Bildwiederholungsrate. Das Smartphone macht auf jeden Fall Spaß für das Geld.

Bei Tradingshenzhen ist der Google Playstore schon vorinstalliert und LTE Band 20 ist auch bei diesem Import Iqoo 7 schon mit an Bord.

Konnektivität

Beim Thema Konnektivität war ich übrigens auch sehr zufrieden mit diesem Smartphone. Die WLAN-Verbindung hat problemlos funktioniert, übrigens bietet das Iqoo 7 eine Wifi 6 Unterstützung, GPS war ebenfalls sehr gut, Bluetooth 5.2 ist an Bord und 4G hatte ich überall, wo es möglich war. 5G fähig ist das Vivo natürlich auch, dank dem SD888, aber ich habe bisher immer noch kein 5G Vertrag zum Testen.  Das Iqoo 7 hat aber alle wichtigen 5G Bänder für Deutschland dabei: n1/n3/n28/n38/n41/n77/n78/n79

Für alle die kabellos zahlen möchten. Das funktioniert dank NFC.

Apropos bezahlen. Wir haben hier ja ein Import Gerät. Daher noch folgende Infos für alle:

Widevine Level L3 ist hier leider nur am Start. Das heißt die kostenpflichtigen Videoplattformen wie Netflix und Co. sind auf diesem Display nicht in HD konsumierbar.

Den SafetyNet Test hat das Iqoo 7 dagegen bestanden. Banking ist daher kein Problem. Dürfte jedenfalls kein Problem sein. Ich kann natürlich nicht alle testen, aber meine Banking-App hat funktioniert.

Akku – Vivo Iqoo 7

Vorhin habe ich euch ja schon erzählt, dass hier nur ein 4.000 mAh Akku verbaut ist. Beim PC Mark Akku Test kam ein Wert mit 50% Helligkeit von 11h 8min. heraus. Das ist besser als ich gedacht hätte. Da ich beim Durchlaufen aber die Bildwiederholungsrate auf smart gestellt hatte, wird höchstwahrscheinlich die Rate ständig auf 60Hz gewesen sein während des Tests. Ich kam durch einen Tag, aber abends müsst ihr auf jeden Fall aufladen. Das habt ihr aber auch in 15 Minuten. 😊 Von daher zu verkraften. Im Grunde etwas besser als beim Xiaomi Mi 11, da hatte ich aber auch ständig WQHD+ aktiviert.

Performance – Vivo Iqoo 7

Die Benchmark-Werte für die Kategorie Performance habe ich euch schon im letzten Video gezeigt. Die Kategorie ist auch schnell abgehandelt. Ihr könnt alle Apps nutzen, die ihr wollt und auch zocken bis der Arzt kommt. Eventuell merkt ihr aber die Hitze nach längerem Zocken. Wenn ich den Benchmark mehrmals habe durchlaufen lassen, dann wurde auch der SD888 in diesem Smartphone schneller heiß als die vorherigen SoC’s. Aber wirkliche Einbußen hatte ich bei der Nutzung des Iqoo 7 nicht.

Bevor ich zu den Kameras komme, noch ein Wort zum Fingerabdruckscanner unter dem Display. Wahrscheinlich habt ihr es schon gehört, aber dieser funktioniert gut, jedoch ist die Position für mich viel zu tief. Vivo hätte diesen auf jeden Fall höher setzen müssen.

Verarbeitung

Die Verarbeitung und auch die Materialien des gesamten Smartphones sind eines Flaggschiffs würdig und top. Die Buttons rechts im Metallrahmen sind leicht geriffelt und lassen sich dadurch auch noch besser blind ertasten.

Die matte Glasrückseite hat mir bis jetzt auch sehr gut gefallen. Außerdem guckt der Kamerabumper fast gar nicht aus dem Gehäuse. Und damit direkt zu den Kameras.

Kameras – Vivo Iqoo 7

Vorne im mittig sitzenden Punch Hole versteckt sich die 16 MP Frontkamera mit Samsung Sensor. Die Selfies haben mir insgesamt gut gefallen. Vor allem die farbliche Abstimmung ist hier genau richtig. Anders sieht das mit den Fotos der Hauptkamera aus. Dazu komme ich gleich.

Auf der Rückseite ist eine 48MP Sony IMX598 Hauptkamera mit optischer Bildstabilisierung, ein 13MP Samsung Ultraweitwinkelobjektiv und eine 2-fache Telekamera auch von Samsung und mit 13MP verbaut.

Die Ultraweitwinkelkamera kann auch als Makrokamera genutzt werden und die Ergebnisse haben mich positiv beeindruckt.

Bei der Hauptkamera kommt wieder mal pixel binning zum Einsatz. Man hat somit also bei Automatikfotos ein 12MP Bild. 

Wie ich eben schon kurz angeschnitten habe, stimmen die Farben der Hauptkamera leider nicht so gut, wie bei der Selfiekamera. Selbst mit deaktiviertem AI Modus sind die Farben zu kräftig. Es ist natürlich Geschmackssache, aber mir gefällt das nicht.

Mit den Nachtaufnahmen des Vivo Iqoo 7 kann man auf jeden Fall zufrieden sein. Schön scharf, man erkennt viele Details. Hier habe ich nichts zu meckern.

Der Portraitmodus funktioniert insgesamt ok. Dieser kann mit der Telekamera, der Hauptkamera und mit der Frontkamera genutzt werden.

Man muss nur aufpassen, dass alle Beauty Filter deaktiviert sind, sonst sieht man schnell mal sehr weichgezeichnet aus. Auch hier sind die Farben für mich zu stark gesättigt. Das gleiche trifft auch auf die Farben der Ultraweitwinkelkamera zu. Im Sommer wird einem das noch mehr auffallen als jetzt noch am Ende des Winters.

Videos könnt ihr mit bis zu 4k 60FPS Qualität aufnehmen. Die Stabilisierung ist ordentlich, aber erst ab 4k 30FPS. Mit dem Fokus war ich ebenfalls zufrieden.

Fazit zum Vivo Iqoo 7

Mein Fazit lautet, dass das Vivo Iqoo 7 auf jeden Fall eine gute Alternative zum Xiaomi Mi 11 Import-Gerät ist. Ihr solltet aber das Iqoo 7 auf Englisch nutzen, da die deutsche Übersetzung hier oder da doch etwas nervt. Außerdem sollte euch die Kameraperformance nicht zu wichtig sein.

242,00€
279,00€
Auf Lager
6 new from 242,00€
46 used from 187,22€
as of 24. Juni 2021 13:49
Amazon.de
279,00€
Auf Lager
28 used from 245,52€
as of 24. Juni 2021 13:49
Amazon.de
279,00€
Auf Lager
25 used from 236,31€
as of 24. Juni 2021 13:49
Amazon.de
759,53€
799,00€
Auf Lager
11 used from 653,90€
as of 24. Juni 2021 13:49
Amazon.de

Vivo Iqoo 7 vs. Xiaomi Mi 11 - Kampf der günstigen SD888 Smartphones (Import) | Vergleich (Deutsch)

Kapitel: 0:00 Intro 0:48 Lieferumfang 1:16 Netzteil-Vergleich 2:04 Design, Optik, Materialien, Gewicht, Rahmen - Vergleich 5:24 SIM-Kartenschacht - Vergleich ...