Xiaomi Mi 10 – Super schnelles Android-Smartphone

Xiaomi Mi 10 – Super schnelles Android-Smartphone

14. April 2020 0 Von Kammi.Net

Das Mi 10 gleicht dem Mi 10 Pro in vielen Punkten, aber es gibt auch ein paar entscheidende Unterschiede. Wo diese liegen, schauen wir uns hier genauer an.

Top Verarbeitung 

Mittlerweile gibt es nur noch wenige Produkte die von der Verarbeitung aus der Rolle fallen. Das Mi 10 gehört aber nicht dazu. Es ist top verarbeiten und fühlt sich sehr wertig an. Allerdings können die 208 Gramm dem ein oder anderen vielleicht sogar schon zu schwer sein. Es trägt aber zum wertigen Gefühl bei und sorgt dafür, dass man das Mi 10 immer sicher im Griff hat.

Die Front- und Rückseite sind auf Gorilla Glass 5 und das Ganze wird von einem Aluminiumrahmen eingefasst. Außerdem ist im Lieferumfang auch eine hochwertige Hülle enthalten, damit das Smartphone gut geschützt ist. Die Rückseite dieser Hülle ist geriffelt und damit besonders gut zu greifen.

Die Rückseite des Mi 10 ist nämlich anders als beim Pro Modell glatt und glänzend. Somit sieht man hier Fingerabdrücke auch recht schnell und die Hülle ist somit doppelt praktisch.

Schöner Bildschirm

Der Bildschirm des Mi 10 ist ein echter Hingucker. Mit dem 6,67 Zoll großes AMOLED hat man hier einen Bildschirm, den man immer wieder gern anschaut. Wie man es von einem AMOLED erwarten kann, sind die Farben schön kräftig und auch die Schwarzwerte sind sehr gut. Der Bildschirm wird dabei auch sehr hell und ist somit auch in direktem Sonnenlicht immer noch gut ablesbar.

Die gebogenen Seiten des Displays sind wahrscheinlich nicht jedermanns Sache, aber obwohl ich auch kein Fan von gebogenen Bildschirmen bin, hat es mich beim Mi 10 nicht gestört. Für die Handhabung und das Design ist es ein Plus. Mich haben dann weder Reflexionen noch irgendwelche Verzerrungen gestört.

Das Punchhole oben links stört in der alltäglichen Nutzung nicht und auch der Rahmen ist kaum zu bemerken. Es gibt noch ein minimales Kinn und eine ganz kleine Stirn. Die Ränder an den Seiten verschwinden dank des gebogenen Bildschirms fast komplett. Somit hat man auf der Front fast nur noch Bildschirm.

Es handelt sich hier auch um ein 90 Hz Display, welches in FullHD+ auflöst. Eine höhere Auflösung brauche ich hier nicht, aber 120 Hz wären toll gewesen. Währenddessen ich bei 90 Hz den Unterschied zu 60 Hz noch nicht so sehr wahrnehme, wird es bei 120 Hz schon deutlicher.

Und es hat Boom gemacht

Wer jetzt nach einem Klinkenanschluss fragt, wird bei Mi 10 enttäuscht. Wer kabelgebundene Kopfhörer anschließen will, muss auf einen USB-C Adapter und gleich USB-C Kopfhörer zurückgreifen.

Dank Bluetooth 5.1 und aptX Unterstützung ist man bei kabelloser Verbindung aber sehr gut versorgt und sollte trotzdem seine Musik in vollen Zügen nutzen können.

Was das Mi 10 aber besonders auszeichnet, wenn es um die Audioausgabe geht, sind die Stereolautsprecher. Zwar kommen immer mehr Smartphones mit Stereolautsprechern, aber dort ist dann im Normalfall die Hörmuschel der zweite Lautsprecher. Dieser ist dann nur zur Unterstützung des Hauptlautsprechers da und bietet selten einen vollen Stereoklang. Anders beim Mi 10, denn hier kommt ein vollwertiger Lautsprecher auf der Oberseite zum Einsatz. So hat das Mi 10 einen nach oben und einen nach unten gerichteten Lautsprecher. Dreht man das Mi 10 nun auf die Seite bekommt man tollen Stereosound. Das Mi 10 erkennt dabei auch, ob es nach links oder rechts gedreht wurde und passt die Stereolautsprecher entsprechend an.

Die meisten drehen das Telefon aber nach links und dann sind die Lautsprecher leider unten und können sehr leicht verdeckt werden. Hier muss man sich also angewöhnen, das Smartphone so zu halten, das man diese Lautsprecher nicht verdeckt bzw. wenn man das Smartphone nach rechts dreht, passiert das auch nicht so schnell.

Gib mir was zu tun

Es ist vollkommen egal welche Aufgabe man dem Mi 10 stellt, um die Performance muss man sich hier ganz siche keine Sorgen machen. Der Snapdragon 865 ist ein unheimlich schneller Prozessor und mit dem 8GB LPDDR5 RAM gibt es hier nie Rückler oder irgendwelche Verlangsamungen. Alles läuft schnell und flüssig auf dem Mi 10 und so ist es eine Freude das Mi 10 Tag für Tag zu nutzen

Im Antutu Benchmark schafft es über 550000 Punkte, was ein außerordentlich guter Wert ist. Ich habe mir wirklich Mühe gegeben das Mi 10 in die Knie zu zwingen, aber ohne Erfolg.

Auch die 128 GB interner Speicher ist sehr schnell, denn es handelt sich um UFS 3.0 Speicher. Dieser Speicher lässt sich aber nicht erweitern.

In der chinesischen Version, die ich hier zum Testen habe gibt es dann auch zwei SIM-Karten-Slots. Vielen dank an TradingShenzhen für die Bereitstellung des Testgeräts. Bei der globalen Version soll es wohl nur einen SIM-Karten-Slot geben.

Es hat sich in der alltäglichen Nutzung des Mi 10 gezeigt, dass es wirklich immer gut performt und auch als Gaming Smartphone absolut tauglich wäre.

Hält länger als erwartet

Bei dieser ganzen Performance könnte man meinen, dass der Akku darunter leidet. Der 4780 mAh große Akku hält aber viel länger als ich es erwartet habe. Ich habe nun schon die globale Version des Mi 10 getestet und bin dort bequem durch einen Tag gekommen, aber zwei Tage hätte ich mich mit dem Mi 10 Pro nie getraut. Zwar ist der Akku dort auch etwas kleiner mit 4500 mAh, aber das wollte keinen zu großen Unterscheid machen. Mit dem Mi 10 komme ich aber problemlos durch zwei Tage intensiver Nutzung. Das bedeutet auch, dass es am Ende mehr als 8 Stunden Screen On Time sein können.

Wahrscheinlich liegt der Vorsprung beim Akku aber weniger in der Hardware, als vielmehr in der Software. Die chinesischen Versionen von MIUI sind bekannt dafür Apps im Hintergrund aggressiver zu schließen, was natürlich Akku spart.

Mit der Akkulaufzeit vom Mi 10 Pro war ich sehr zufrieden. Aber die Akkulaufzeit vom Mi 10 hat mich beeindruckt.

Der Unterschied zum Mi 10 Pro

In den vorangegangen Punkten gibt es so gut wie keine Unterschiede zwischen dem Mi 10 und dem Mi 10 Pro. Das Design ist fast gleich, nur die Rückseiten sind beim Mi 10 glänzend und bei Mi 10 Pro matt. Der Bildschirm ist der gleich, genauso wie der Prozessor und der Arbeitsspeicher. Die Auswahl an internem Speicher variiert ein klein wenig, aber es handelt sich immer um UFS 3.0 Speicher. Und auch die MIUI Version ist grundsätzlich dieselbe solange nur auf die chinesische oder nur die globale Version schaut. Einen kleinen Unterschied gibt es dann beim Akku, wo das Mi 10 280 mAh mehr an Bord hat. An der Alltagstauglichkeit ändert das aber nichts.

In Bezug auf den Akku gibt es aber noch Unterschiede bei der Ladeleistung. Das ist auch der Grund für den Unterschied in der Größe der Akkus. Beim Mi 10 Pro wurde etwas Akku für mehr Ladeleistung geopfert.

Das Mi 10 kann aber immer noch mit der Ladeleistung überzeugen. So kann man es mit 30 Watt kabelgebundenen Laden, aber auch 30 Watt kabelloses Laden sind möglich. Somit ist der Akku in ungefähr einer Stunde wieder komplett voll. Umgekehrtes kabelloses Laden steht übrigens auch zur Verfügung wenn ihr einmal einem Freund aushelfen wollt oder ein Gadget kabellos aufladen wollt.

Bei der chinesischen Version sind hier 10 Watt Reverse Wireless Charging verfügbar und bei der globalen Version 5 Watt. Warum es diesen Unterschied gibt, weiß ich leider auch nicht.

All diese Unterschiede können aber meiner Meinung vernachlässigt werden und kaum jemand würde den Unterschied im Alltag bemerken.

Wenn wir uns die Kameras ansehen, sieht das aber anders aus.

108 MP Kamera und dann?

Die Kameras sind der Bereich wo man die Unterschiede zum Mi 10 Pro deutlich bemerkt. Zwar besitzen beide 4 Kameras und eine 108 MP Weitwinkelkamera auf der Rückseite, aber dann hören die Gemeinsamkeiten auf. So besitzt das Mi 10 keine Telekamera, sondern verlässt sich da voll und ganz auf den digitalen Zoom der 108 MP Kamera. Dafür bekommt man hier einen 2 MP Tiefensensor und eine 2 MP Makrokamera. Die Ultraweitwinkelkamera hat hier auch nur 13 MP im Gegensatz zu den 20 MP im Mi 10 Pro.

Das macht das Mi 10 für mich zum deutlich schlechteren Kamera-Smartphone. Wofür man hier den Tiefensensor braucht erschließt sich mir nicht, denn mit einer Telekamera, wie im Mi 10 Pro, erreicht man vergleichbare Ergebnisse, wenn es um den Bokeh-Effekt geht. Die 2 MP Makrokamera ist meiner Meinung nach auch überflüssig, denn der Makromodus der Ultrawinkelkamera im Mi 10 Pro funktioniert auch hervorragend und da hat man dann auch noch den Vorteil der höheren Megapixel-Anzahl.

Die Bilder der Ultraweitwinkelkamera gefallen mir gut, aber trotzdem nicht ganz so gut, wie im Mi 10 Pro. Ob das wirklich an den 20 MP im Vergleich zu den 13 MP liegt, kann ich nicht genau sagen. Auf jeden Fall sind die Bilder trotzdem sehr schön.

Wenn es dann zur 108 MP Kamera kommt, gibt es eigentlich nichts mehr zu meckern. Optische Bildstabilisierung ist hier auch vorhanden und die Bilder gefallen mir ausgesprochen gut. Die Farben sind schön, ohne künstlich zu wirken, der Dynamikumfang ist sehr gut und die Bild sind scharf, aber eben nicht zu scharf. Standardmäßig erhält man hier auch 12 MP Bilder aus dieser Kamera, da immer 9 Pixel zu einem großen Pixel zusammengefasst werden. Wer möchte kann aber auch einen 108 MP Modus aktivieren und dann sehr stark digital Zoom. Das ist es auch, was die Kamera macht, wenn man den Zoom direkt in der Kamera-App benutzt.

Videos sind hier übrigens mit biszu 8K und 30 Bilder pro Sekunde möglich. Eine gute Stabilisierung fehlt hier aber genau wie bei 4K mit 60 Bilder pro Sekunde. Da reicht die optische Bildstabilisierung nicht aus. Ab 4K 30 für bekommt man dann aber auch eine gute Stabilisierung und bei 1080p bekommt einen ganz besonders gut stabilisiertes Video.

Guter Ton ist bei Videos auch immer wichtig und im Mi 10 sind wirklich gute Mikrofone verbaut, so dass der Ton überraschend gut ist.

Die Frontkamera ist die gleiche 20 MP Kamera, wie im Mi 10 Pro und diese macht auch gute Bilder, für den der gern Selfies macht. Nur das das Video hier nur 1080p bietet finde ich etwas schade. Hier sollte eigentlich auch schon 4K möglich sein.

Fazit zum Mi 10

Das Mi 10 wäre ein tolles Flaggschiff, wenn nicht die Kompromisse bei dem Kamerasystem so groß wäre. Wer sowieso immer nur mit der Standardkamera Fotos schießt bekommt mit der 108 MP Kamera eine sehr gute Kamera, aber wer gern ein universelles Kamerasystem haben möchte wird beim Mi 10 Pro deutlich zufriedener sein.

Aber allen anderen Sachen ist das Mi 10 ein tolles Smartphone und mit eines der besten die man im Moment bekommen kann.

Bei TradingShenzhen gibt es die Variante mit chinesischem Betriebssystem und ohne Band 20 schon für 627 €. Die globale Version kostet 899€ direkt bei Xiaomi.