Xiaomi Mi 10 Lite 5G (MIUI 12) – Testbericht

Xiaomi Mi 10 Lite 5G (MIUI 12) – Testbericht

4. August 2020 0 Von Charly Charles Check

Herzlich Willkommen zu meinem neuen Lieblingsblogbeitrag! Nach mehreren Wochen Nutzung kann ich euch nun endlich mein Testfazit zum Xiaomi Mi 10 Lite verraten.

Dies ist daher schon eher eine Langzeitreview nach 1 ½ Monaten Testzeit. Ich teste das Smartphone schon so lange, dass ich es noch unter MIUI 11 genutzt habe. 😉 Kleiner Spaß.

Das MIUI 12 Update kam erst vor kurzem, aber genau das hat mein Fazit zu diesem Smartphone noch einmal verändert. MIUI 12 gefällt mir richtig gut und wertet das Mittelklasse Smartphone Mi 10 Lite noch einmal richtig auf. Dazu aber gleich mehr. Hier ist erst einmal das YouTube Video für die Lesefaulen. 😊

Vielen Dank erst einmal an Xiaomi Deutschland für die Bereitstellung des Testgeräts. Aktuell kostet das Xiaomi Mi 10 Lite knapp 300 Euro mit 64 GB internen Speicher.

Performance – Xiaomi Mi 10 Lite

Mit dem verbauten Snapdragon 765G 5G Prozessor habt ihr einen guten Mittelklasse-SoC hier am Start. Es läuft im System alles flüssig und mit MIUI 12 gefühlt noch etwas flüssiger.

Der Antutu Benchmark hat mir 320.301 Gesamtpunkte ausgespuckt und im Geekbench 5 habe ich 617 Punkte im Single-Core und 1.934 Punkte im Multi-Core Test angezeigt bekommen.

Flaggschiffe kommen beispielsweise im Antutu Benchmark an die 600.000 Punkte ran. Wenn ihr aber einfach nur ein ruckelfreies Smartphone mit gleichzeitiger Nutzung mehrerer Apps im Hintergrund sowie viele Games angenehm zocken wollt, dann reicht euch das Xiaomi Mi 10 Lite. Viele Smartphone Nutzer brauchen meiner Meinung nach nicht unbedingt ein Flaggschiff, um glücklich zu werden.

Größe, Gewicht, Feeling

Das Mi 10 Lite ist zwar insgesamt nicht gerade klein, aber es fühlt sich irgendwie klein an. Mit 192g liegt das aktuelle Smartphone der Mi 10 Reihe angenehm in der Hand und wirkt sehr schlank. Mit nur einer Tiefe von 7,88 mm ist es auch recht schlank. Vor allem im Vergleich mit dem Xiaomi Mi Note 10 Lite, welches in der Tiefe 9,67 mm misst.

Display – Xiaomi Mi 10 Lite

Das 6,57 Zoll große FHD+ AMOLED Display hält das ein was ich mir erhofft habe. Hier habe ich gar nichts zu meckern. Mit 401 Pixel pro Zoll seht ihr alles schön Scharf auf dem Display und die Farben sind knackig, aber tragen auch nicht zu stark auf. Hier werden die etwas natürlicher wiedergegeben. Auf manchen OLED Smartphones wird man ja manchmal schon fast erschlagen von der Farbdarstellung. 😊

Aber all das und der Weißabgleich, der standardmäßig mehr ins Gelbe geht, lassen sich in den Einstellungen natürlich auch nachträglich anpassen.

Der Kontrast ist sehr gut und die Ablesbarkeit wurde mit MIUI 12 noch einmal stark verbessert, da zum Beispiel auch die Schrift in den Einstellungen nun dicker geworden ist. Die Helligkeit ist ebenfalls sehr gut und draußen bei Sonnenschein kann man ebenfalls alles gut auf dem Display erkennen.

Akku

Der Akku ist mit 4.160 mAh nicht gerade riesig, aber dennoch werden die meisten bei normaler Nutzung ohne stundenlanges Zocken etc. auf 1,5 bis 2 Tage kommen. Mit 22,5 W kann der Akku wieder aufgeladen werden. Da gibt es Smartphones die in der Preisklasse mehr können. Beispielsweise das Redmi Note 9 Pro.

Dennoch ist der Akku, da er auch nicht extrem groß ist, recht schnell aufgeladen. Nach 1:20 Minuten ist dieser spätestens voll. Nach 30 Minuten habt ihr auch schon 50% ca. aufgeladen.

Kabelloses Laden ist leider nicht möglich. Einen Darkmode gibt es natürlich auch hier im System und dieser ist dank dem AMOLED Panel auch akkuschonend. Das Always-On-Display kann jedoch nur maximal 10 Sekunden an sein und dann wird es nur noch aktiviert, wenn ihr mit dem Finger auf das Display tippt.

Normalerweise sollte ein Always On Display immer an sein, aber hier beim Mi 10 Lite haben wir die Besonderheit, dass eine weiße Benachrichtigungs-LED oben rechts bei der Hörmuschel verbaut wurde. Hiermit werden wir ständig darüber informiert, ob eine Benachrichtigung eingegangen ist. Das ist meiner Meinung nach auch der Grund, warum Xiaomi das Always On Display beschnitten hat. Dennoch schade, wie ich finde.

Kameras – Xiaomi Mi 10 Lite

Beim Mi Note 10 Lite, welches ich ja auch teste, kommt ein Sony Sensor in der Hauptkamera zum Einsatz. Hier beim Mi 10 Lite ein Omnivision Sensor. Diejenigen die sich auskennen wissen, dass die von Omnivision meist schlechter sind. Im direkten Vergleich würde ich auch sagen, dass das Mi Note 10 Lite gewinnt.

Aber die Ergebnisse des Mi 10 Lites sind auf jeden Fall auch nicht schlecht. Vor allem in dem Preissegment. Also auch mit einem Omnivision Sensor kann man brauchbare Bilder knipsen oder Videos aufnehmen.

Fotos bei Tageslicht

Das alles auf jeden Fall bei Tageslicht. Hier sind die Fotos scharf und der Dynamikumfang stimmt auch. Die Farben sind natürlich und im AI Modus sehr lebendig und je nach Motiv sieht das auch gut aus.

Die Porträt Aufnahmen gelingen sehr gut. Die Kamera unterstützt die ganze Berechnung mit einem 2 MP Tiefensensor. Die Ergebnisse und der Wechsel zwischen unscharf und scharf sind sehr genau. Gefällt mir gut.

Weitere Objektive und der Nachtmodus

Neben der 48MP Hauptkamera und dem angesprochenen Tiefensensor, befindet sich auch noch eine 8MP Ultraweitwinkelkamera sowie ein 2MP Makroobjektiv im Kamerasystem.

Der integrierte Nachtmodus entfernt das Rauschen, aber zeichnet das Bild insgesamt ein bisschen zu weich für meinen Geschmack. Zumindest wenn sehr wenig Licht vorhanden ist. Man kann den Modus gebrauchen, aber ich würde mich einfach immer darum kümmern, dass ausreichend Licht vorhanden ist. Dann gelingen einem die Fotos egal mit welchem Smartphone immer besser.

Videos – Xiaomi Mi 10 Lite

Videos könnt ihr mit der Hauptkamera in bis zu 4k 30 FPS aufnehmen. Ich fand die Aufnahmen sogar noch zufriedenstellend stabil in der Preisklasse. FHD und mit dazugeschaltetem stabilen Videomodus wird das ganze dann natürlich noch stabiler. Spielereien wie das Kaleidoskop oder den VLOG Modus habt ihr natürlich auch hier.

Makroobjektiv

Das Makroobjektiv ist nicht das Beste. Die Fotos sind aber brauchbar. Aber mega beeindruckt haben die Ergebnisse mich nicht. Da habe ich schon besseres gesehen.

Kameraapp

Der größte Vorteil liegt aktuell hingegen beim Mi 10 Lite wegen des MIUI 12 Updates, denn nun habt ihr auch die verbesserte Kameraapp. Jetzt könnt ihr unter anderem Videos mit der hinteren und vorderen Kamera gleichzeitig aufnehmen oder ihr könnt euch im Foto oder Video selbst oder andere klonen. Außerdem ist die gesamte App viel aufgeräumter und lässt sich nach Eigenen belieben anpassen. Ihr könnt zum Beispiel aussuchen an welcher Stelle welche Funktion für euch bereitsteht.

Software – Xiaomi Mi 10 Lite

Das führt mich gleich zur Software. Ihr habt nun Android 10 mit der neuesten Xiaomi Oberfläche MIUI 12. Was ihr noch so mit MIUI 12 anstellen könnt, erfahrt ihr demnächst in kommenden Videos. Aber es ist auf jeden Fall eine Verbesserung zu MIUI 11.

Entsperrmethoden

Als Entsperrmethoden stehen einem eine nicht so sichere Gesichtsentsperrung und ein guter Fingerabdruckscanner unter dem Display zur Auswahl. Der Scanner ist genau und schnell, aber die Position ist mir zu tief.

Fazit – Xiaomi Mi 10 Lite

Eine Speicherweiterung kann im Mi 10 Lite nicht eingelegt werden, jedoch ist es Dual-SIM fähig. Ein Vorteil gegenüber dem großen Global Bruder Xiaomi Mi 10.

Außerdem haben wir Bluetooth 5.1 mit allen Codecs, die benötigt werden, wie aptX HD, LDAC und mehr, an Bord sowie auch NFC, 5G, VOLTE und VOWIFI.

Für den aktuellen Preis von unter 300 Euro kann ich das Xiaomi Mi 10 Lite empfehlen, sofern dich die hier in diesem Video genannten Punkte ansprechen.

Aber nun bleibt mir nichts anderes mehr übrig, außer zu hoffen, dass ihr diesen Beitrag interessant fandet und wir uns im nächsten Text wiederlesen. Macht’s gut!