Xiaomi Mi 10 Lite vs. Mi Note 10 Lite – Vergleich der Mittelklasse Smartphones

Xiaomi Mi 10 Lite vs. Mi Note 10 Lite – Vergleich der Mittelklasse Smartphones

7. Juli 2020 1 Von Charly Charles Check

Herzlich Willkommen zu meinem neuen Lieblingsblogbeitrag! Wir hatten die Gelegenheit das Xiaomi Mi Note 10 Lite sowie das Xiaomi Mi 10 Lite zu testen. Bevor die jeweilige Review veröffentlicht wird, möchten wir euch erst einmal einen Vergleich beider Smartphones bieten. Denn der eine oder andere wird wahrscheinlich gar nicht die Unterschiede kennen. Unterschiede gibt es aber eine Menge. Da der Preis ungefähr gleich ist, ist dieser Beitrag noch interessanter. 😊

Beide kosten in der 6GB RAM mit 128GB internen Speicher Version knapp 390 Euro im deutschen Xiaomi Online Store.

Unterschiede im Lieferumfang

Was wir zunächst direkt auf der Verpackung sehen können ist, dass das Mi 10 Lite 5G-fähig ist sowie die Hi-Res-Audio Zertifizierung bietet. Das Mi Note 10 Lite kann dahingegen mit beidem nicht glänzen.

Innerhalb der Bedienungsleitung sehen wir, dass das Mi 10 Lite sowie das Mi Note 10 Lite Platz für zwei Nano-SIM-Karten bietet, jedoch nicht für eine Speichererweiterung mittels beispielsweise microSD Karte. Das heißt achtet am besten vor dem Kauf auf die Größe des internen Speichers. 😊

Der SAR-Wert ist hingegen unterschiedlich in der Anleitung angegeben.

Xiaomi Mi 10 Lite:

SAR-Wert am Kopf: 0,793 W/kg

SAR-Wert am Körper: 1,18 W/kg

Xiaomi Mi Note 10 Lite:

SAR-Wert am Kopf: 1,011 W/kg

SAR-Wert am Körper: 1,385 W/kg

Beim Mi Note 10 Lite in der Farbe Midnight Black liegt eine anthrazit-durchsichtige Silikonhülle dabei und beim Mi 10 Lite in der Farbe Cosmic Grey eine helle durchsichtige Silikonhülle.

Im gesamten Lieferumfang beider Smartphones gibt es ansonsten nur noch einen Unterschied. Und zwar hat das Mi 10 Lite ein 22,5 W Netzteil in der Verpackung liegen und das Mi Note 10 Lite bietet als Zubehör ein 30 W starkes Netzteil. Das Note Smartphone kann auch die vollen 30 W beim Schnellladen des 5.260 mAh großen Akkus ausschöpfen. Das Mi 10 Lite hingegen nicht ganz die 22,5 W. Maximal sind nämlich bis zu 20 W Schnellladen beim verbauten 4.160 mAh Akku möglich.

Beide benötigen aber ca. 1:15 Stunde fürs komplette Vollladen.

Die Smartphones von außen

Display:

Direkt von vorne erkennt man einen entscheidenden Unterschied bei der Display-Art beider Smartphones. Das Mi Note 10 Lite hat ein Curved Display mit eben an den Seiten gebogenem Glas und das Xiaomi Mi 10 Lite hat ein flaches Displayglas verbaut.

Curved Displays haben den Vorteil, dass der Rahmen dadurch deutlich schmaler ist beim Blick von oben auf das Display. Und genau hier gewinnt für uns das Mi Note 10 Lite gegen das Mi 10 Lite. Das Mi 10 Lite hat sichtbar mehr Rahmen. Aber auch nicht jedem gefallen gebogene Displays. Von daher ist diese Kategorie auch Geschmackssache.

Was mögt ihr mehr? Schreibt es uns gerne unten in die Kommentare. 😊

Apropos Rahmen. Das Lite der Note-Reihe bietet uns ein Metallrahmen, wohingegen das Mi 10 Lite als Material Kunststoff bevorzugt hat. Dadurch ist das Mi 10 Lite aber auch leichter, was auch am kleineren Akku liegen wird. Andererseits fasst sich das Mi Note 10 Lite deutlich hochwertiger an unserer Meinung nach.

Aber noch einmal zurück zum Display. Beide bieten Full HD+ Auflösung bei verbauten AMOLED Panels. Das Note 10 Lite ist hingegen mit 6,47 Zoll minimal kleiner als das Mi 10 Lite mit 6,57 Zoll.

Wegen der AMOLED Panels ist der „Always-On-Modus“ interessant und diesen kann man in den Einstellungen aktivieren. Beim Mi 10 Lite jedoch nur für 10 Sekunden und danach wird das Display komplett deaktiviert. Etwas schade, da das für mich kein „Always-On-Display“ ist. Aber dafür hat das Mi 10 Lite oben rechts unter dem Hörmuschelgrill eine weiße Benachrichtigungs-LED. Dieses Feature hat das Mi Note 10 Lite nicht. Im Grunde verstehe ich daher Xiaomis Gedanken bei beiden Smartphones was das „Immer-An-Display“ angeht.

Das Mi 10 Lite hat nicht nur eine zusätzlich verbaute LED, sondern auch schon eine aufgeklebte Displayschutzfolie. Das Mi Note 10 Lite hat keinen weiteren Schutz nach der Produktion von Xiaomi direkt bekommen.

Elemente am Rahmen:

Bei beiden Smartphones sind die Anordnungen ähnlich, aber das Mi Note 10 Lite hat rechts den SIM-Kartenschacht und unten den 3,5mm Klinkenanschluss. Beim Mi 10 Lite finden wir den Kopfhöreranschluss oben und dafür unten den Schacht für die SIM-Karten.

Den für Xiaomi charakteristischen IR-Blaster finden wir ebenfalls bei beiden oben am Rahmen. Der jeweils verbaute Lautsprecher ist ein Mono-Speaker. Wirkliche hörbare Unterschiede gibt es nicht. Das Mi 10 Lite geht eventuell minimal lauter zu stellen. Einen Lautsprecher-Test findet ihr oben innerhalb des verlinkten YouTube-Videos von uns.

Interessant für euch wird aber auch noch sein, dass der Lautsprecher sich beim Mi 10 Lite unten rechts befindet, wohingegen beim Mi Note 10 Lite unten links. (Wenn das Smartphone mit dem Display nach oben auf dem Tisch liegt.)

Fingerabdruckscanner

Bevor wir zu der Hardware kommen, die wir nicht von außen sehen können, möchte ich auch noch den Fingerabdruckscanner erwähnen. Dieser funktioniert bei beiden Smartphones gleich gut und gleich schnell. Viel zu meckern habe ich da nicht. Für diese relativ neue Technologie von Scannern unter dem Display ist dieser bei beiden Modellen auf jeden Fall zufriedenstellen.

Jedoch ist die Position unterschiedlich. Beim Mi 10 Lite müssen wir mit den Daumen etwas tiefer greifen und beim Mi Note 10 Lite hingegen befindet sich der Scanner auf einer für mich sehr gut erreichbaren Höhe. Diese Position hätte ich auch gerne beim Mi 10 Lite gesehen.

Kameras – Xiaomi Mi 10 Lite vs. Mi Note 10 Lite

Erst einmal kommen wir zur Optik der Kameraeinheiten. Beim Lite der Note Reihe haben wir ein recht klassisches vertikales Design. Das Mi 10 Lite schmückt sich dafür mit einem rechteckigen Kamerabumper, welcher übrigens auch deutlich mehr aus dem Gehäuse ragt als beim Mi Note 10 Lite. Ein weiterer Pluspunkt für das Note 10 Lite.

Direkt daneben finden wir die LED-Blitzlichter. Das Note hat insgesamt zwei verbaut. Eins für härteres und eins für weicheres Licht.

Die Frontkameras sind übrigens gleich. Beide Xiaomi Modelle haben eine 16 MP Frontcam. Die Bilder vom Mi 10 Lite sehen aber etwas gesättigter aus. Das betrifft auch die Aufnahmen der Hauptkamera zu der wir jetzt genauer kommen.

Xiaomi Mi Note 10 Lite:

  • 64 MP Hauptkamera

Sony IMX686, 64 MP, 0,8 μm große 4-in-1-Superpixel, 1/1,73 Zoll, Blendenöffnung f/1,89

  • 8 MP Ultraweitwinkel-Kamera

1,12 μm, 1/1,4-Zoll-Blende f/2,2

  • Tiefensensor mit 5 MP

1,12 μm, 1/1,5-Zoll-Blende f/2,4

  • 2 MP Makrokamera

1,75 μm, 1/1,5-Zoll-Blende f/2,4

Xiaomi Mi 10 Lite:

  • 48 MP Omnivision Sensor

Ultragroßer 1/2-Zoll-Sensor, 0,8 μm, ultragroße 4-in-1-Pixel, ultragroße f/1,79-Blende, 6P-Objektiv

  • 8 MP Ultraweitwinkel-Kamera

120°-Ultra-Weitwinkel, f/2,2-Blende

  • Tiefensensor mit 2 MP

1.75μm, ƒ/2.4, FF

  • 2 MP Makrokamera

1.75μm, ƒ/2.4

Die Kamera Unterschiede

Im Automatikmodus kommt bei beiden Geräten Pixel-Binning zum Einsatz. Beim 64 MP Note 10 Lite hat das Automatikfoto also 16 MP und beim Mi 10 Lite 12 MP.

Die Fotos und Videos sehen beim Mi Note 10 Lite dank des Sony IMX 686 Sensors ein Ticken Schärfer und auch natürlicher aus. Der Omnivision Sensor vom Mi 10 Lite ist etwas verwaschener und stellt die Farben etwas unnatürlicher da bzw. die Farben werden zu stark gesättigt. Auch wenn der AI-Modus deaktiviert ist.

Unser Geschmack bevorzugt die Aufnahmen vom Mi Note 10 Lite, aber die vom Mi 10 Lite sind auch zu gebrauchen.

Wer die Fotos und Videos genauer sehen möchte und die Meinung zu jedem verbauten Objektiv im Vergleich von uns hören möchte, dem lege ich unser Video welches ganz oben verlinkt ist ans Herz.

Videos können bei beiden Smartphones bis zu 4k 40fps aufgenommen werden. Die Stabilisierung ist jeweils akzeptabel.

Das Mi 10 Lite hat sogar noch einen Super-Stabilisierungsmodus mit einer maximalen Qualität von 1080p 30fps. Dieser Modus stabilisiert das Video noch einmal merklich besser. Welcher Modus empfehlenswert ist hängt aber von der jeweiligen Aufnahme ab die man machen möchte.

Der Nachtmodus ist jeweils brauchbar, aber es gibt auf jeden Fall bessere. Am besten schießt ihr eure Fotos bei Tageslicht, dann könnt ihr sehr gute Ergebnisse erzielen. 😊

Beim Pro-Modus gibt es beim Mi 10 Lite noch eine Besonderheit, denn hier kann man diesen Modus bei Foto- und Videoaufnahmen aktivieren. Beim Mi Note 10 Lite leider nur für Fotoaufnahmen.

Akku – Xiaomi Mi 10 Lite vs. Mi Note 10 Lite

Die Größen der beiden Akkus habe ich schon erwähnt, aber dennoch haben die beiden Geräte sich in unserem Test gut geschlagen. Das Mi 10 Lite hat zwar 1000 mAh weniger unter der Haube, aber dennoch kam ich auf 1 ½ bis 2 Tage. Beim Mi Note 10 Lite kam ich zwar auch gerne mal auf 2 ½ Tage Laufzeit, aber das Mi 10 Lite war nicht wirklich schlechter. Über ein Tag kommt ihr mit beiden Smartphones auf jeden Fall. Als nicht „Vielnutzer“ kann man auch an die 3 Tage mit dem Mi Note 10 Lite theoretisch schaffen.

Performance

Das Mi Note 10 Lite hat denselben Prozessor, wie beim großen Bruder Mi Note 10 und Mi Note 10 Pro verbaut. Und zwar den Snapdragon 730G.

Das Mi 10 Lite hat den neueren Snapdragon 765G 5G-Prozessor an Bord.

Nach mehreren Benchmark-Tests fällt dies auch auf. Das Mi 10 Lite gewinnt was die Tests angeht auf jeden Fall den Punkt Performance. Jedoch bemerkt man den Unterschied im Alltag überhaupt nicht. Falls jemandem 5G wichtig ist, dann würde die Entscheidung leichtfallen, aber ansonsten sollte die Entscheidung zwischen beiden nicht wegen des Prozessors fallen.

Fazit – Xiaomi Mi 10 Lite vs. Mi Note 10 Lite

Es hängt immer von einem selbst ab, aber uns gefällt optisch und vom Display sowie der Kamera her das Xiaomi Mi Note 10 Lite besser. Das Xiaomi Mi 10 Lite ist aber auch kein schlechtes Smartphone und wir können auch verstehen falls eure Entscheidung auf das Mi 10 Lite fällt.

Welches würdet ihr kaufen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Aber nun bleibt mir nichts anderes mehr übrig, außer zu hoffen, dass ihr diesen Beitrag interessant fandet und wir uns im nächsten Text wiederlesen. Macht’s gut!