Xiaomi Redmi Note 9T – Testfazit des 199,90€ Smartphones

Xiaomi Redmi Note 9T – Testfazit des 199,90€ Smartphones

25. Januar 2021 0 Von Charly Charles Check

Vor ca. 2 Wochen habe ich hier meinen ersten Eindruck, eine Hörprobe der Dual-Speaker, die Benchmark-Werte, den Lieferumfang, alle technischen Daten und vieles mehr zum Xiaomi Redmi Note 9T präsentiert. Das Video verlinke ich euch hier:

Jetzt aber nach 2 Wochen Dauernutzung des Redmi Note 9T Smartphones will ich euch mein Endfazit verraten. Das Video zum Text gibt es hier:

Am 25.01. und 26.01.2020 beginnt der Verkauf des neuen 5G Smartphones ab 199,90 Euro. Wenn ihr günstig ein neues Gerät mit Dual 5G Fähigkeit sucht, dann könnt ihr theoretisch zugreifen. Nach den zwei Tagen werdet ihr das Note 9T erst einmal wieder ab 229 Euro bekommen.

Ich strukturiere diese Review etwas anders als sonst. Die Vorteile zum Redmi Note 9T erfahrt ihr jetzt. Die Nachteile, welche es meiner Meinung nach auch gibt, erläutere ich euch danach.

Vorteile des Xiaomi Redmi Note 9T

Neben dem günstigen Early Bird Preis vom Note 9T ist die Performance ebenso positiv.

Die Antutu Benchmark Punktzahl von fast 300.000 haben wir schon im letzten Video gesehen und jetzt 2 Wochen später kann ich euch sagen, dass die Alltagsperformance sehr gut ist und sogar Games wie Genshin Impact und Dragonball Legends bei sehr niedrigen Grafikeinstellungen möglich sind.  Andere nicht so grafikhungrige Games sind eh spielbar.

Ich habe hier aber die 128GB Speichervariante mit dem schnellen UFS 2.2 internen Speicher im Test. Bei der 64GB Version mit dem etwas schlechteren UFS 2.1 Speicher können die Zahlen und vielleicht auch die eine oder andere Performance bei Games anders aussehen.

Der neue hier verbaute Mediatek Dimensity 800U hat auch keine starke Hitzeentwicklung. Dadurch treten keine großartige Drosselung der Leistung auf.

Ich könnte noch länger über den Mittelklasse-SoC reden, aber zusammengefasst gehört dieser für mich mit zu den besten in diesem sehr günstigen Preisbereich.

Ein weiterer Vorteil vom Dimensity 800U ist die Dual-5G-Möglichkeit. Ihr könnt also 2 nano-SIM-Karten mit z.B. jeweils einem 5G Vertrag in diesem Smartphone nutzen. Neben zwei Nano-SIM-Karten ist im SIM-Kartenschacht auch noch Platz für eine Speichererweiterung durch eine microSD-Karte.  

Das 6,53 Zoll große Display hat mich von der Helligkeit positiv überrascht. Auf dem Datenblatt stehen 450 nits, aber gefühlt ist hier auch etwas mehr möglich. Ein 200 Euro Smartphone Display ist gerne mal dunkler, aber mit dem Note 9T könnt ihr bei Tageslicht alles problemlos ablesen. 

Glücklicherweise wurde hier auch ein Display mit Full HD+ Auflösung verbaut. 720p will ich nicht mehr sehen. Ich hatte letztens wieder ein Smartphone mit 720p Display in der Hand und das fällt schon sehr stark auf, finde ich.

Das IPS-Panel ist also schön scharf, die Blickwinkel sind in Ordnung und insgesamt erinnert mich das Display an das vom Redmi Note 9 Pro in Kombination mit dem des Note 9, weil hier die Größe gleich ist.

Das Display wird beim Redmi Note 9T von Gorilla Glas 5 geschützt.

Jetzt haben wir schon so viel über die Hardware geredet. Was mir ebenfalls gefallen hat ist die Haptik, also das Gefühl in der Hand, sowie der Grip. Wir haben hier zwar nur Kunststoff auf der Rückseite und beim Rahmen, aber das Smartphone liegt ausgesprochen gut in der Hand und durch die Strukturierung der Rückseite kann es auch nicht so einfach aus der Hand rutschen oder von Oberflächen herunterrutschen.

Die Verarbeitung ist, obwohl alles aus Plastik besteht, Xiaomi typisch gut. Mir ist das Note 9T in der Testzeit auch schon aus Versehen aus ungefähr Brust-Höhe heruntergefallen und bis auf ein paar kleine Kratzer in der Displayschutzfolie sieht das Note 9T für mich noch wie neu aus. Apropos, wie ihr bemerkt habt, ist ab Werk auch wieder eine Schutzfolie vorinstalliert. Das ist ebenfalls ein Vorteil.

Das Kamerasystem guckt übrigens auch fast gar nicht aus dem Gehäuse, was mir richtig gut optisch gefällt. Die Kameras befinden sich alle hinten in der Mitte und wenn das Smartphone auf dem Tisch liegt, dann wackelt es kaum während der Bedienung.

Zu der Kameraperformance konnte ich in meinem ersten Video noch nicht viel sagen. Jetzt sieht das natürlich anders aus. Ich habe ein paar Punkte zur Kamera in den Vorteilen und auch ein paar im Nachteil-Part.

Die 48MP Hauptkamera ist für ein 200 Euro Smartphone ausreichend gut. Insgesamt gesehen hat Xiaomi hier beim Redmi Note 9T aber nicht vorgehabt die besten Kameras zu verbauen.

Dennoch reicht die Hauptkamera bei ausreichend Licht aus, um schöne Aufnahmen zu machen. Der HDR Modus leistet mal gute und auch mal weniger gute Arbeit. Bei Gegenlicht brennt dieses gerne mal aus, wie hier am Himmel. Da zeigt sich der Dynamikumfang nicht von der besten Seite, aber wenn man nicht gegen das Licht knippst, dann finde ich den Dynamikumfang gut für die Preisklasse.

Im Kameratest hat mir der Portraitmodus sehr gut gefallen. Der Ausschnitt ist gut und bei ausreichend Licht gefällt mir auch hier das gesamte Bild. Xiaomi hat im Redmi Note 9T zwar einen 2MP Portrait-Sensor verbaut und ich würde sagen, dass der das tolle Ergebnis fabriziert, aber die Selfiecam ohne Tiefensensor macht ebenfalls sehr gute Protraitaufnahmen für ein Smartphone aus dieser Preisklasse.

Allgemein bin ich mit den Selfies zufrieden. Auch die Hautfarben sind hier mal wieder gut. Die 13MP Frontkamera leistet gute Arbeit. Jedoch gilt auch hier, dass die Lichtbedingungen gut sein müssen.

Auch die Videos sind in Ordnung und softwareseitig stabilisiert. Videos können aber nur mit einer maximalen Auflösung von Full HD 30FPS aufgenommen werden.

Hier aber mal ein paar Beispiele die ich auf meinem Instagram Kanal hochgeladen habe. Wegen Corona, Lockdown und Co. gehe ich mittlerweile täglich spazieren und nehme euch mit. Folgt mir gerne auf Instagram, dann ist mein Spaziergang nicht ganz so langweilig. 😉

Nun aber zurück zum Redmi Note 9T. Ein weiterer Vorteil der für das günstige Note 9T spricht sind die Dual-Lautsprecher. Ihr durftet im letzten Video schon probehören und für 200 Euro haben wir hier wirklich gute Lautsprecher verbaut.

Laut und auf jeden Fall viel besser als jeder Mono-Lautsprecher meiner Meinung nach. Einzig die starken Vibrationen der Rückseite bei voller Lautstärke sind nachteilig. Aber das hatte ich im ersten Video ja schon erwähnt.

Positiv ist natürlich auch noch der verbaute 5.000 mAh Akku. Hiermit kommt ihr bei normaler Alltagsnutzung 2 Tage aus. So erging es mir meistens. Habe ich doch mal längere Zeit getestet wie das Note 9T sich beim Zocken schlägt, dann habe ich es auch mal geschafft nach einem Tag das Smartphone laden zu müssen. Eine Screen on Time von ca. 14 Stunden war laut dem PC Mark Akkutest möglich bei einer Helligkeit von etwas weniger als die Hälfte.

Aber es gibt auch eine schlechte Nachricht was den Akku betrifft. Und damit habe ich die Überleitung zu den Nachteilen des Redmi Note 9T 5G Smartphones geschafft.

Nachteile des Xiaomi Redmi Note 9T

Und zwar kann der 5.000 mah Akku nur maximal mit 18W kabelgebunden geladen werden. Das heißt erst nach guten 2 Stunden hat man das Note 9T wieder auf 100%. Kabelloses Laden finden wir eh nie bis selten im Mittelklasse-Bereich und hier ist das ebenfalls der Fall.

Einerseits ist die Leistung des Redmi Note 9T positiv zu bewerten, wegen des Prozessors. Aber andererseits gibt es natürlich auch nicht nur gutes zu berichten.

Wir haben in jeder Variante des Note 9T nur 4GB LPDDR4X Arbeitsspeicher verbaut. Bei 4GB hat man hin und wieder das kleine Problem, dass Apps im Hintergrund einfach geschlossen werden, wenn man zu viele im Hintergrund offen haben möchte. Wenn man aber eh nicht mehrere Anwendungen im Hintergrund offen haben will, dann ist das hier bei diesem Smartphone kein großes Problem.

Mir fällt das auch nur auf, wenn ich eine Sprachnachricht abhöre und nebenbei in anderen Apps unterwegs bin und diese nutze. Nach der vierten, fünften App bricht dann gerne mal die Sprachnachricht ab. Das hatte ich bisher nur wenn ich Smartphones mit 4GB RAM oder weniger im Test hatte.

Etwas was ebenfalls fehlt ist eine höhere Bildwiederholungsrate. Wenn einer von euch beispielsweise von einem 90Hz Display oder höher auf dieses hier wechselt, dann fällt es auf, dass wir hier nur ein 60Hz Display verbaut haben.

Aber hey…vor einem Jahr oder etwas mehr hatten alle Smartphones nur ein 60Hz Display und für 199,90 Euro kann man damit meiner Meinung nach leben.

Ich bin in meiner Testzeit, wo ich das Redmi Note 9T täglich genutzt habe gut mit dem 6,53 Zoll Full HD+ Display ausgekommen. 

Dennoch muss erwähnt werden, dass wir hier eben nur ein 60Hz IPS-Panel verbaut haben. Beim Poco X3 NFC, welches sich im selben Preisbereich befindet, werden uns 120Hz geboten und dadurch kommt einem die Bedienung im Vergleich flüssiger vor. Jedoch könnt ihr mit dem Poco X3 kein 5G nutzen. Daher verstehe ich den Gedanken hinter dem Redmi Note 9T.

Ein IPS-Panel ist hingegen in dieser Preisregion Standard. Für ein AMOLED Display muss man mehr Geld ausgeben. Das Poco X3 oder auch das Xiaomi Mi 10T Lite haben jeweils bessere IPS-Panels. Das Redmi Note 9T IPS-Panel erinnert mich an die früheren Smartphones, wo noch niemand über Bildwiederholfrequenzen geredet hat. Die Schattenbildungen um das Punch-Hole oben links und um die Ränder sind bei weißem Hintergrund auffälliger als bei den vorher genannten Smartphones.   

Bei den Vorteilen zum Redmi Note 9T habe ich davon gesprochen, dass die Hauptkamera bei ausreichend Licht gute Bilder aufnehmen kann. Das sieht leider bei Low Light komplett anders aus.

Das komplette Motiv sieht schnell ausgewaschen und unscharf aus. Auch der Nachtmodus, welcher eigentlich sehr gut überarbeitet wurde von Xiaomi, kann hier keine Abhilfe schaffen.

Auch auf den Makromodus hätte Xiaomi hier verzichten können. Die Fotos gehen, wenn man sich anstrengt, gerade noch in Ordnung, aber man kann nicht wirklich nah heran und ich glaube keiner wird diese Kamera verwenden.

Xiaomi hätte das Makroobjektiv lieber gegen ein Ultraweitwinkel-Objektiv eintauschen sollen. Das ist auch noch ein Nachteil für mich. Leider kann man keine Ultraweitwinkelaufnahmen mit dem Note 9T machen.

Möchte man ein Video zwischendurch aufnehmen, dann empfehle ich die Auflösung auf Full HD zu stellen. Denn nur hier greift die Videostabilisierung. Maximal sind Videos in 4k 30 FPS Qualität möglich. Die Qualität von den Videos ist mit den Fotos zu vergleichen. Ist ausreichend Licht vorhanden, dann kann man mal ein Video drehen, wenn man seine Kamera vergessen hat, aber wenn es öfters zu Lichtwechsel kommt oder es allgemein eine Low Light Situation ist, dann sollte man sich nicht zu viel von dem Ergebnis erhoffen.

Da wir wie erwähnt ein LC-Display haben, haben wir den Fingerabdruckscanner in der Powertaste und dieser funktioniert zufriedenstellend. Aber worauf ich eigentlich hinaus will ist, dass wir daher kein Always On Display haben. Was für mich aber der eigentliche Nachteil ist, ist, dass wir auch keine Benachrichtigungs-LED verbaut haben.

Fazit

Für um die 200 Euro ist das Redmi Note 9T allen zu empfehlen, die zum einen eine gute Performance haben möchten – denn mit dem Mediatek Dimensity 800U habt ihr hiermit ein Smartphone welches mindesten mit am besten in der Preisklasse performt, wenn nicht sogar am besten – und zum anderen ist es natürlich auch allen zu empfehlen die zweimal 5G in einem Smartphone nutzen möchten. Etwas Günstigeres bekommt ihr aktuell für diesen Zweck nicht.

Die Mikrofone leisten im Übrigen auch sehr gute Arbeit. Mein Gesprächspartner hat mich am Telefon immer sehr gut verstanden.

Wie ihr glaube ich rausgehört habt in diesem Video, sollte man sich das Redmi Note 9T auf jeden Fall nicht holen, wenn man eine gute Kamera haben möchte. Für Schnappschüsse reicht es aber. Außerdem ist die Leistung etwas gehemmt, da wir nur 4GB Arbeitsspeicher haben. Die Akkulaufzeit ist hingegen wieder gut.

Das Redmi Note 9T ist etwas schwierig einzuschätzen. Auch weil Xiaomi aktuell so viele Smartphones in diesem Preisbereich oder in der Nähe davon anbietet.  

NFC, Bluetooth 5.1, Wi-Fi 5 sowie alle wichtigen 4G-Bänder sind hier beim Note 9T am Start. Android 10 mit MIUI 12 ist vorinstalliert und Android 11 wird bestimmt hier auch als Update erscheinen.

Schreibt mir bitte unten in die Kommentare, wie ihr das Redmi Note 9T findet. Es ist gut für den Preis, aber es hängt auch davon ab was ihr wollt. Der große Vorteil ist hier eben die Dual 5G Fähigkeit, aber ist das im Moment wichtig für uns in Deutschland?

Schreibt es uns gerne in die Kommentare.