Xiaomi Yeelight bringt Farbe ins Leben

Xiaomi Yeelight bringt Farbe ins Leben

1. Juni 2018 1 Von Kammi.Net

Die Beleuchtung in den eigenen vier Wände geht schon lange über das einfache Ein- und Ausschalten von Lampen hinaus. Heutzutage müssen Lampen deutlich mehr können. Dimmbare, farbwechselnde LED-Lampen, die man per App oder Sprachassistent steuern kann, sollten daher in keinem Haushalt fehlen. Mittlerweile muss man dafür auch nicht mehr ein Vermögen ausgeben, sondern kann mit dem Xiaomi Yeelight seine Lampen, auch bei kleinem Budget, mit diesen Fähigkeiten versorgen.

Erster Eindruck

Das Xiaomi Yeelight kommt in einer erstaunlich kleinen und schlichten Packung daher. Nach dem Auspacken macht die LED-Birne sofort einen guten Eindruck und kommt mit einem gewissen Gewicht daher. Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck und besonders positiv fällt auf, dass man keine Hub installieren muss. Alles was man für die Einrichtung braucht ist die Yeelight App aus dem Play Store (Android) oder Appstore (iOS)

Einrichtung

Hat man einmal die passende Lampe gefunden und die LED-Birne eingedreht, braucht man nur noch das Licht einschalten und auf dem Smartphone die Yeelight App starten.
Sollte man noch kein Xiaomi Konto haben, kann man dieses direkt in der App anlegen. Spätestens nachdem man diese Hürde genommen hat, kann man das Xiaomi Yeelight in der App hinzufügen.
Die App überträgt dann das WLAN-Passwort und sobald die Synchronisation abgeschlossen ist, kann man die LED-Birne bereits steuern.

Helligkeit und Farbechtheit

Einmal eingeschaltet leuchtet das Yeelight mit bis zu 800 Lumen, was auf dem gleichen Stand einer Philips Hue ist. Natürlich lässt das Yeelight sich dimmen und auch die Farben kann man anpassen. Die ausgewählten Farben werden dabei sehr genau reproduziert, inklusive eines satten, kräftigen Grüns. Die Farbe Grün war in der Vergangenheit immer der Schwachpunkt viele LED Birnen, aber das Yeelight zeigt hier keine Schwächen.

Steuerung per App

Dieser Bereich fällt ganz klar in die Kategorie, Erwartungen übertroffen. Natürlich kann man über die App das Licht ein- und ausschalten, dimmen und die Farbe anpassen, aber die App bietet noch deutlich mehr.
So kann man Timer und Zeitpläne erstellen, sowie die Farben zeitbasiert oder zur Musik im Raum wechseln lassen.
Außerdem kann man eine Standardeinstellung speichern, so dass das Licht diese Werte bei erneutem Einschalten wieder annimmt.
Eine besondere Funktion ist, dass man mit Hilfe der Kamera des Smartphone auf jedes Objekt in der Umgebung zeigen kann und das Licht daraufhin genau diesen Farbwert annimmt.
Wer richtig viel Zeit hat, kann auch Zehntelsekunden genaue Abläufe für das Licht programmieren. Diese Sequenzen kann man dann immer wieder abspielen.
Ich bin kein großer Fan von Apps die dauerhaft in meinen Benachrichtigungen auftauchen und standardmäßig macht das auch die Yeelight App mit einem Widget. Zum Glück lässt sich dieses aber in den Einstellungen deaktivieren.

Steuerung per Sprachassistent

Das Xiaomi Yeelight lässt sich sowohl mit Amazons Alexa als auch dem Google Assistant bedienen. Dafür muss man in der Alexa App nur den Yeelight Skill aktivieren bzw. in der Google Home App Yeelight als Smarthome-Gerät hinzufügen.
Sobald man die Verbindung zum Yeelight Konto hergestellt hat, kann man auch schon das Licht dimmen, die Farbe ändern und es natürlich ein- und ausschalten.

Fazit

Das Xiaomi Yeelight hat mit seiner Verarbeitung, Leuchtkraft, satten und kräftigen Farben, sowie vielen Funktionen in der App überzeugt und alle Erwartungen übertroffen. Das Yeelight kann mit Philips Hue mithalten und das zu weniger als der Hälfte des Preises.
Das Xiaomi Yeelight ist somit eine klare Empfehlung.

Video zum Xiaomi Yeelight

Xiaomi Yeelight

Nutzt auch den Gutscheincode NEWYEE27 und erhaltet ein paar Euro Rabatt.