Selfie ohne Selfie-Cam – ZTE Axon 20 5G im ersten Eindruck

Selfie ohne Selfie-Cam – ZTE Axon 20 5G im ersten Eindruck

11. Oktober 2020 0 Von Kammi.Net

Mit dem Axon 20 5G bringt ZTE das erste Smartphone mit einer Selfie-Kamera unter dem Bildschirm auf dem Markt. Somit gibt es keine sichtbare Kamera mehr auf der Front, aber kann diese auch brauchbare Bilder schießen?

Gehobene Mittelklasse

Wenn wir uns einmal die technischen Daten des Axon 20 5G anschauen, bewegen diese sich in der gehobene Mittelklasse. Der Qualcomm Snapdragon 765G bringt dabei nicht nur solide Performance mit sondern, macht das Smartphone auch 5G-fähig.

Keine Notch, kein Punchhole - Nur Bildschirm

Das Axon 20 5G ist in zwei Speichervarianten erhältlich. Es gibt das Smartphone mit 6GB Arbeitsspeicher und 128 GB internem Speicher oder mit 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB internem Speicher. Das ist auch die Variante, die wir hier im Test haben.

Im Antutu Benchmark kann das ZTE Smartphone mit knapp 330.000 Punkten bestätigen, was das Datenblatt versprochen hat. Auch in der Nutzung verschiedener Apps bestätigt sich dieser Eindruck.

Hochwertige Verarbeitung

Aber nicht nur die Zahlen können überzeugen, sondern auch das Gefühl in der Hand. Die Front- und Rückseite sind aus Glas und diese werden von einem Metallrahmen eingefasst. Das Glas auf der Rückseite ist dabei an den Seiten gebogen, währenddessen es sich bei der Front um ein flaches Display handelt.

Hochwertig verarbeitet

Fast 7 Zoll OLED

Das OLED auf der Front misst 6,92 Zoll, löst in FHD+ auf und kann mit 90 Hz Bildwiederholungsrate überraschen. Es handelt sich hier um ein gutes Display und sowohl die Farben, Schwarzwerte als auch Blickwinkel können überzeugen.

Unter dem Bildschirm sitzt in der unteren Hälfte der Fingerabdrucksensor der schnelles und zuverlässiges Entsperren ermöglicht.

Der Fingerabdrucksensor ist aber nicht das Einzige, was man unter dem Bildschirm findet…

4 Kamera und DIE Axon 20 5G Kamera

Räumen wir einmal zuerst die Kameras auf der Rückseite aus dem Weg, denn die sind diesmal nicht der Star der Show.

4 Kameras auf der Rückseite

Auf der Rückseite gibt es 4 Kameras, mit einer 64 MP Weitwinkelkamera, einer 8 MP Ultraweitwinkelkamera, einer 2 MP Makrokamera und einem 2 MP Tiefensensor. Wie sich diese Kameras schlagen, werden wir uns erst im vollständigen Test genauer anschauen.

Jetzt aber kommen wir zur 32 MP Frontkamera, die wie auch der Fingerabdrucksensor bei Axon 20 5G unter dem Display versteckt ist.

Im ZTE Axon 20 5G sucht man vergebens nach einer Popup-Kamera, einer Notch oder einem Punchhole und trotzdem kann man mit dem Smartphone Selfies machen.

Die Frontkamera befindet sich unterhalb des Bildschirms am oberen Rand in der Mitte des Displays. In der normalen Nutzung nimmt man diese somit überhaupt nicht wahr und man muss schon in sehr speziellen Winkel darauf achten, um hier die Position der Kamera ausmachen zu können.

Selfie-Kamera unter dem Bildschirm

Nutzt man dann aber die Selfie-Kamera wird auch schnell klar, dass hier Qualitätsabstriche zu einer herkömmlichen Selfie-Kamera entstehen. So ist die Kamera extra empfindlich, wenn es um helles Licht im Bild geht. Sobald starke Lichtquellen im Bild sind wird das Bild matschig und bekommen einen „Glow-Effekt“. Schafft man es aber in schattigen Bedienungen ein Selfie zu machen, kann dies durch aus mit Details und guten Farben überzeugen. Es bleibt aber der erste Eindruck, dass die Selfie-Kamera nur mit starken Einbußen nutzbar ist.

Slider image
Slider image
Slider image

Innovation zum Einsteigerpreis

Das ZTE Axon 20 5G bringt also etwas mit, was noch kein anderen Smartphone vorher hatte. Dazu bekommt man noch eine gute Mittelklasse-Ausstattung, wenn es um den Prozessor und die Speicheroptionen geht. Das alles kommt dann auch noch in einem sehr gut verarbeitetem Paket.

Leider ist das Axon 20 5G nicht in Deutschland erhältlich, kann aber ab einem Preis von 357 Euro importiert werden.